Urteil noch nicht gefallen

Urteil oder Freispruch? Das wird Lars M. voraussichtlich am nächsten, vierten Verhandlungstermin erfahren.

Verfahren gegen Bezirkspolitiker: weiterer Verhandlungstermin.

Christiane Handke / Miriam Kopf.
Am Dienstag, 25. November, soll es um 13 Uhr im Saal 201 am Altonaer Amtsgericht weitergehen mit der Verhandlung gegen Lars M. (53). Der Bezirkspolitiker, ehemaliger Ortsvorsitzende der CDU Nienstedten, steht wegen Besitz kinderpornografischer Dateien als Angeklagter vor Gericht.
Erwartet worden war ein Urteil schon am gestrigen Dienstag. Doch nachdem Details in den Darstellungen zweier junger Zeugen, 16 und 18 Jahre alt, die zugunsten von M. aussagten, sowohl von der Staatsanwältin als auch von der Richterin: „Sie sind fast an der Falschaussage vorbeigeschrappt“, angezweifelt worden waren, möchte M.’s Rechtsanwalt noch den Vater der beiden in den Zeugenstand holen.
Neben den beiden Jugendlichen hatte am Dienstag eine Sozialpädagogin ausgesagt. Diese hatte im Frauenhaus die dorthin geflüchtete Exfrau von Lars M. betreut und dabei von den Bildern erfahren, die die junge Frau auf M.’s Rechner gefunden hatte. Sozialpädagogin Petra S.: „Das waren sehr sexualisierte Fotos“. Sie habe darauf gedrängt, die Fotos der Polizei zu bringen, während Lars M.’s Frau zunächst dagegen gewesen sei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.