Theater im Doppelpack

Entzückend - auch auf der Bühne: Dinner for One, hier mit Irmgard Sen Gupta als Miss Sophie und Joachim Grabbe als Bulter James. (Foto: pr)

Zu seinem 90. Jubiläum präsentiert das Amateur-Theater Altona zwei Komödien.

Im April vor 90 Jahren wurde das Amateur-Theater Altona gegründet. Seit der Gründung 1925 hat es 2.102 Inszenierungen auf die Bühne gebracht. Das wird jetzt mit einer schwungvollen Doppelinszenierung gefeiert.
Dinner für One - der kultige Zweipersonensketch ist die am häufigsten wiederholte Fernsehsendung in der deutschen TV- Geschichte. Seit 1972 läuft der Sketch Jahr für Jahr an Silvester - mittlerweile in mehr als 20 Ländern
„Dinner for One - 90. Geburtstag“ ist eines der Stücke, die das Amateur-Theater Altona zum Jubiläum auf die Bühne bringt. Den Butler Freddy spielt Joachim Grabbe, der 2015 seine 50-jährige Mitgliedschaft im Amateur-Theater Altona feierte. Das dienstälteste aktive Mitglied der Truppe - auch Verfasser mehrerer plattdeutscher Stücke und Bücher - hat im zarten Alter von 27 Jahre zum ersten Mal auf der Bühne gestanden. Im Laufe der Jahre folgten 48 weitere Rolle und 36 Regiearbeiten.
Grabbe ist auch der Verfasser des zweiten Stückes, das im Jubiläums-Doppelpack aufgeführt wird: die Komödie „Duurt nich lang“. Rechtsanwältin Nicole bekommt Besuch von ihrer Freundin Katja. Als sie diese einen Moment lang allein lässt, kommt ein attraktiver Mann in die Kanzlei. Er hält Katja für die Anwältin. Das Schicksal nimmt seinen Lauf...
Das Amateur-Theater Altona führt jährlich vier Theaterstücke in hoch- und plattdeutscher Sprache auf, Komödien, Krimis Dramen und das traditionelle Weihnachtsmärchen. Der Verein umfasst rund 65 Mitglieder und freut sich immer über Neueinsteiger für Tätigkeiten vor und hinter den Kulissen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.