Theater für Kinder: Saisonstart

Machen Theater für Kinder: Uwe Deeken mit seiner Tochter Jasmin Müller-Deeken (l., beide Geschäftsführung) und seiner Frau Barbara Hass (Bühnenfassung). (Foto: J. Flügel)

Sechs Stücke im Programm.

Erst vier, dann fünf und nun sechs: Von Spielzeit zu Spielzeit hat das Theater für Kinder die Anzahl seiner Stücke immer weiter gesteigert. Nun ist das halbe Dutzend voll. „Ein Probelauf“, sagt Theaterchef Uwe Deeken. „Wir wollen das Programm für unsere kleinen Gäste ab drei Jahren ausbauen.“ Musicals wie „Kleiner Dodo, was spielst du?“ und „Lupinchen und Robert“ werden sehr gut angenommen. „Beides ist noch lange nicht ausgespielt“, sagt Deeken. „Kinder wollen solche Stücke immer wieder sehen.“
Mit „Dodo“ (bereits gestartet) und „Lupinchen“ (seit September) geht das Haus an der Max-Brauer-Allee folgerichtig in seine neue Spielzeit. Es folgt die Wiederaufnahme des Märchens von „1001 Nacht“ (seit 5. Oktober, ab fünf Jahren), für dessen opulente Ausstattung extra eine Bühnenbildnerin vom Opernhaus Linz engagiert wurde. Anschließend präsentiert das Theater eine echte Uraufführung: In „Der geheime Garten“ (9. November, ab fünf Jahren) geht es um die Geschichte des Waisenkinds Mary Lennox aus Indien, die zu ihrem Onkel auf ein einsames Landgut nach England geschickt wird. Die Hauptrolle aber spielt ein ebenso mysteriöser wie verlock-ender Garten ... Die literarische Vorlage stammt von Francis Hodgson Burnett („Der kleine Lord“).
Im nächsten Jahr auf die Bühne kommen der Klassiker „Die kleine Zauberflöte“ (8. Februar, ab fünf Jahren) und die romantische Oper „Der fliegende Holländer“ (26. April, ab fünf Jahren), die bereits in der vergangenen Spielzeit gelaufen war.
Mit dem letztjährigen Saisonabschluss ist Theaterleiter Deeken zufrieden. „Die Platzauslas-tung lag bei 68 Prozent, das ist ein guter Wert.“ Neu ist in diesem Herbst eine moderne LED-Lichtanlage, die die alten, stromfressenden Glühbirnen ersetzen soll.
Kartentelefon: S 38 25 38.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.