Start-up für gesundes Frühstück

Auf einer Messe: Niko Rittenau zeigt sein Bio-Müsli. Foto: pr

Unternehmer wollen mit ihrem
gekeimten Müsli in Ottensen
eine „Foodrevolution“ starten

Jolin Einsiedler, Ottensen

Sie nennen ihre Idee „Ökonomie der Fairness“ und „Foodrevolution“: Die Startup–Unternehmer von „Keimster“, Niko Rittenau, Erik Renk und Michael Gebhardt sind überzeugt von dem was sie machen. „Wir legen alle Preise offen, verzichten auf teures Marketing und Zwischenhändler und bieten das Produkt absolut hochwertig zu einem sehr günstigen Preis an“, sagt Niko Rittenau, der im österreichischen Klagenfurt geboren wurde.
Die drei Unternehmer aus Ottensen setzen auf Transparenz. Sie berichten, dass sie von jedem verkauften Müsli lediglich 15 Prozent des Verkaufspreises verdienen – eine sehr niedrige Gewinnspanne in der Branche. Der Rest des Erlöses wird für die Produktion benötigt. Damit das gekeimte Müsli weniger als 15 Euro die Großverpackung kostet, muss auf übliche Werbemaßnahmen und den Einzelhandel verzichtet werden – der Produzent liefert das Müsli außerdem direkt zum Konsumenten nach Hause.
Die umtriebigen Jungunternehmer haben bereits ihre Erfahrungen in der Lebensmittelbranche gemacht. Rittenau ist studierter Ernährungsberater und gibt Kochkurse sowie Tipps zur richtigen Ernährung auf Messen. Michael Gebhardt propagiert als Personal Trainer einen konsequent gesunden Lebensstil mit guter Ernährung.
Was ist dran am gekeimten Getreide? Das Keimen des Müslis verfielfacht die Nährstoffmenge des Korns und ist dadurch vom menschlichen Darm leichter aufzunehmen als ungekeimtes Getreide. Kurzum – es ist viel gesünder und verträglicher. In Deutschland verarbeitet die Lebensmittelmittelindustrie allerdings vorwiegend ungekeimte Nahrungsmittel wie Nudeln und Haferflocken.
Die Gründer von „Keimster“ mit Sitz in der Borselstraße versprechen sich von ihrer Strategie nicht weniger als eine „Ernährungsreform“. England, Skandinavien und die USA machen es mit gekeimten Lebensmittlen vor – nun soll Deutschland nachziehen, so die Unternehmer.
Wo ist der Haken? Das gekeimte Bio-Müsli ist im Moment nur online erhältlich und wird ausschließlich in 2,5 Kilogramm-Großpackungen, jedoch ohne Versandkosten verschickt. „Keimster“ bietet eine eigene Website, auf der sich das Basismüsli von Roggen-, Gerstenflocken und Buchweizen auf Wunsch um eine Vielzahl von Zutaten erweitern lässt.
❱❱ www.keimster.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.