Sie machen wieder Theater auf St. Pauli!

Dramatische Gesten, wilde Geschichten: FunParkFiction versammelt Aktuelles und Ewiggültiges vom Kiez und präsentiert es dem geneigten Publikum.

FunParkFiction hat am Sonnabend, 28. April, Premiere

Sonnabend, 10.30 Uhr auf der Bernhard-Nocht-Straße: Eine Gruppe Menschen in seltsamen schwarzen Kostümen mit riesigen weißen Papierkragen geht, anscheinend noch morgendlich matt, den Bürgersteig entlang. Touristen vor dem Hotel Empire Riverside beäugen sie neugierig: Was man hier auf St. Pauli alles zu sehen bekommt...
Was die Touris hier sehen sind echte St. Paulianer auf dem Weg zur Theaterprobe. Das neueste Theaterprojekt der GWA St. Pauli, wieder mit Laien aus dem Stadtteil zwischen 8 und 78 Jahren: „FunParkFiktion - Theater auf St. Pauli“.
Das Wochenblatt hat bei den Proben zugeschaut. Und ga-rantiert: Hier reift wieder spannendes, preiswürdiges Theater heran - genau wie die vorherigen Produktionen Pauli Passion (2001/2002), Pauli querAb (2003/2004), Heimspiel (2006) und Wie es uns gefällt (2008/2009).
Text, Musik und Dramaturgie werden seit fast zwei Jahren erarbeitet, die Proben laufen seit Sommer 2011. Wieder sind es die großen Themen, die den Menschen auf dem Herzen liegen - Geld, Liebe, Tod. Und es geht um das, was spezifisch hier auf den Nägeln brennt: Wohnungsknappheit, Verdrängung, die seltsamen Vorbilder, die es so nur hier gibt. Berührend die Szene, in der die junge Möchtegern-Nutte dem schwarzbeflügelten Engel der toten Hure Domenica vorschwärmt, dass sie so werden möchte wie sie.
Das alles vor dem abwechslungsreichen Bühnenbild von St. Pauli. Die Zuschauer gehen mit von Szene zu Szene, von Bühnenbild zu Bühnenbild, vom gigantomanen Platz zwischen Hochhäusern über das alte Hafenkrankenhaus bis zum Bismarck-Denkmal. Und bekommen mit: St. Pauli ist ein Vergnügungspark für Menschen, die die Sonnenseite des Lebens suchen und dabei anderen ihren Lebensraum, ihre Lebenskultur, ihr Lebensumfeld, ihre Lebensperspektive beschneiden. Traurig? Ja. Aber nicht traurig präsentiert, sondern mit Mutterwitz und Aufmüpfigkeit und viel Lebens- und Spielfreude. Angucken!

FunParcFiction
Theater auf St. Pauli
Eine Produktion der GWA St. Pauli e.V. in Kooperation mit „Theater am Strom“ und dem Trägerverein Gesundheitszentrum St. Pauli e.V..
Regie und Inszenierung: Alina Gregor; Textbuch und Dramaturgie: Christiane Richers; Musik: Eva Brüggemann; Kos-tüm: Heike Hallenga; Bühnenbild: Tina Erosovà.
Premiere am Sonnabend, 28. April, 18 Uhr. Weitere Vorstellungen: 5. und 6. Mai, 1. und 2. Juni, 24., 25., 31. August, 1., 7. und 8. September, jeweils 18 Uhr. Öffnung der Kasse 17 Uhr am Zirkusweg 11. Eintritt: 16 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten: Tel 319 36 23 oder:www.gwa-stpauli.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.