Sie fahren nach NewYork!

Die Sänger und Sängerinnen des Goethe-Gymnasiums fahren nach New York und singen dort am 29. Januar 2015 in der Carnegie Hall. (Foto: pr)

Großer Chor des Goethe-Gymnasiums hat das nötige Geld zusammengebracht, um im Januar in der Carnegie Hall zu singen.

Geschafft! Der große Chor des Goethe-Gymnasiums Hamburg wird nach New York reisen und auf einem Konzert in der Carnegie Hall singen. Viele Freunde der Musik und Förderer des Chors haben es in einer beispiellosen Anstrengung fertiggebracht, für Flüge und Unterbringung das nötige Geld zusammenzutragen.
Der Chor war völlig überraschend eingeladen worden, am 29. Januar 2015 in New York ein Stück des zeitgenössischen walisischen Komponisten Karl Jenkins zu singen. Bei der Aufführung wird Jenkins anwesend sein. Gesungen wird in der berühmten Carnegie Hall. Den Veranstaltern war der Chor aus Lurup im Internet aufgefallen.
Große Freude an der Schule und bei den Sängern. Aber die Kosten machten Kopfzerbrechen:  Mindestens 60.000 Euro, um Sänger und Begleitung nach New York zu schicken. Das
deckt gerade den Flug nach Amerika und eine Woche Proben-Aufenthalt in New York.
Kurz bevor am 11. April eine endgültige Zu- oder Absage nach New York geschickt werden musste, fehlten noch 30.000 Euro. Schulleiter Egon Tegge wandte sich an die Zeitungen. Mit Erfolg. Am Stichtag konnte Schulleiter Tegge zusagen. „Ja, es klappt“, sagte er dem Wochenblatt. „Wir haben uns entschieden, es zu machen.“ Das nötige Geld sei im Wesentlichen da, sehr geholfen habe die Ausfallbürgschaft eines Spenders, der wie viele andere Förderer anonym bleiben möchte.
Bis Reiseantritt bleibt Zeit, um weiter Geld zu sammeln. Denn es fehlt noch an allen
Ecken und Kanten: Die Visa-
kosten sind noch nicht drin. Und eine eventuelle Anreise zu dem Flughafen, von dem aus der Flug am preiswertesten sein wird, ist auch noch nicht berechnet.
Hörproben:
www.musik-goethe.de/hoeren. html
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.