Schüler schreiben ihren eigenen Krimi

Sie freuen sich über den „Seiteneinsteiger“-Preis: Viertklässler der Schule Bahrenfelder Straße mit Betreuern und Haspa-Mitarbeitern. (Foto: cvs)
Von Christopher v. Savigny.
Die Grundschule Bahrenfelder Straße engagiert sich seit Jahren auf dem Gebiet der kreativen Leseförderung. Für ihr Projekt „Die drei ???“ hat die Schule jetzt einen Preis im Rahmen des städtischen Lesefestes „Seiteneinsteiger“ bekommen.
Die Auszeichnung, die mit 1.000 Euro dotiert ist, wurde von der Haspa Hamburg Stiftung vergeben. Mit dem Geld setzt die Schule ihr Projekt fort: Die 4. Klassen wollen ihre eigene Kriminalgeschichte à la „Die drei ???“ schreiben. Wie das Ganze genau aussehen wird, steht noch nicht fest. „Vielleicht entsteht sogar eine Version mit weiblichen Detektiven“, sagt der Hamburger Autor Lars Peters, der extra für das Schreibförderprojekt von der Schule engagiert wurde. Bisher haben die Schüler der 4. Klassen jedenfalls schon reichlich geübt: „Es macht total viel Spaß, seine eigenen Ideen aufzuschreiben“, sagen Ida und Olivia (beide 9, Klasse 4a).
Neben der Schule Bahrenfelder Straße wurden eine weitere Hamburger Grundschule und ein Gymnasium ausgezeichnet. Für die Gewinner
gab's zusätzlich je ein Paket mit druckfrischen Hörbüchern. „Wir freuen uns über den Preis, weil er eine Wertschätzung unserer Arbeit bedeutet“, sagte Rüdiger Clausen, Schulleiter an der Bahrenfelder Straße.
Mit insgesamt mehr als 200 Veranstaltungen ist „Seiten-einsteiger“ Norddeutschlands größtes Lesefest für Kinder und Jugendliche. Unterstützt wird das Projekt, das jeweils im Herbst über die Bühne geht, von der Schul- und der Kulturbehörde. Ende Oktober fand die siebte Austragung des Seiteneinsteiger-Lesefestes ihren Abschluss.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.