Schludert die Schulbehörde?

Eine Schule mit gutem Ruf und viel Andrang: das Gymnasium Allee.

Schulleiter reichte Ausbaupläne ein - Schulbehörde weiß von nichts

Hat die Schulbehörde Unterlagen zum Ausbau des Gymnasiums Allee verschlampt - und ist eine mögliche Erweiterung der Schule deswegen im Schulentwicklungsplan (SEPL) nicht vorgesehen? Es sieht alles danach aus.
Der gute Ruf des Gymnasiums Allee trägt Früchte. Immer mehr Eltern wollen ihre Kinder hier anmelden. Die Folge: Die Schule braucht mehr Platz. Dazu versprechen die Planungen für den Zukunfts-Stadtteil Neue Mitte Altona in den nächsten Jahrzehnten noch mehr Schüler.
Ulrich Mumm, bis Sommer 2011 Schulleiter des Gymnasiums Allee, hatte mitgedacht. Gemeinsam mit seinem Nachfolger Ulf Nebe erarbeitete er Pläne für die Erweiterung des Gymnasiums Allee auf dem benachbarten Bolzplatz und stellte diese im Laufe des Jahres 2011 im Bezirk und an der Schulbehörde vor.
Im Oktober veröffentlichte die Schulbehörde den Schulentwicklungsplan. Eine mögliche Erweiterung des Gymnasiums Allee ist darin mit keinem Wort erwähnt. Peter Albrecht, Sprecher der Schulbehörde, erklärt auf Nachfrage: „Konkrete Vorschläge zum Ausbau des Gymnasiums Allee sind uns nicht bekannt.“
Das kann so nicht sein. Dem Wochenblatt liegt eine genaue Aufstellung vor, wohin der Plan geschickt worden ist und mit wem an der Schulbehörde darüber gesprochen wurde. Mai: Die Unterlagen gehen an Dr. Hannes Alpheis, Amtsleiter an der Schulbehörde. Juni: Er bestätigt den Empfang. Juli: Der Plan geht an Schulsenator Ties Rabe. August: Gespräch mit Oberschulrat Dr. Michael Just. September: Gespräch mit Dr. Hannes Alpheis. Oktober: Gespräch zwischen Schulleiter Ulf Nebe und dem Standortplaner in der Schulbehörde für die Region Altona, Klaus Grab.
Wie kann es sein, dass man an der Behörde vorgibt, den Plan nicht zu kennen? Mumm:„Zwei Fragen drängen sich auf: Wie kommunizieren die einzelnen Abteilungen der Schulbehörde miteinander? Und: Sind Vorschläge des ‘pädagogischen Bodenpersonals’ für die Schulbehörde von Interesse?“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.