Schlagermove: 500.000 Schlagerfans und kaum Klos

Karamba und Karacho: 500.000 Besucher feierten zusammen mit Heino auf dem 18. Hamburger Schlagermove. Foto: Nino Herrlich

Veranstalter schwärmen, Anwohner sind genervt

Rund 500.000 Besucher schunkelten, sangen und feierten beim 18. Hamburger Schlagermove. An der Spitze des Umzuges mit 45 Musiktrucks dirigierte Schlagerbarde Heino die wogende Menge. Aber auch seine Kollegen Ireen Sheer, Lucas und Costa Cordalis und B-Promis wie Willi Herren und Achim Petry feierten kräftig mit.
Während die Veranstalter am Morgen danach von ihrer friedlichen, fröhlichen Party schwärmten, postete eine Anwohnerin noch in der Nacht auf Facebook: „Drei Gründe nicht nach St. Pauli zu ziehen: 1. Schlagermove, 2. Schlagermove und 3. Schlagermove“. Ein anderer Anwohner beschwerte sich beim Wochenblatt, dass es für die 500.000 Schlagerfans auf ihrem Zug durch die Gemeinde kaum mobile Dixie-Klos gab. Dieser Umstand führte zu zahlreichen Wildpinkelaktionen, die in der Nachbarschaft für heftiges Naserümpfen sorgten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.