Schanze: Möglichst nicht noch mehr Kneipen

Der Verein Kilimanschanzo hat den Bunker im Flora-Park zu einem beliebten Kletterertreff gemacht. (Foto: cvs)

Stadtteil-Ausblick: Was passiert im Schanzenviertel?

Von Carsten Vitt.
Verbesserungen im und um den Schanzenpark, eine neue Brauerei und viele Pläne: Im Schanzenviertel dürfte dieses Jahr wieder viel diskutiert und gestritten werden. Ein Überblick:
1. Die Straße Sternschanze zwischen dem U- und S-Bahn-Ausgang wird umgebaut. Unter anderem sollen Radler dann auf der Fahrbahn fahren, für Fußgänger ist eine Verkehrsinsel vor dem Ausgang des S-Bahnhofs geplant. Offen ist noch, ob das Kopfsteinpflaster erhalten bleibt oder durch Asphalt ersetzt wird. Auch eine öffentliche Toilette möchte der Bezirk Altona in dem Bereich schaffen.
2. Der Bunker im Flora-Park zwischen Schulterblatt und Lippmannstraße soll umgebaut werden. Dafür hat der Bezirk 200.000 Euro eingeworben. Wie der Bunker umgebaut und wer ihn danach nutzen wird, ist noch unklar. Der Verein Kilimanschanzo hat den Betonklotz zu einem beliebten Kletterertreff gemacht.
3. Nochmal Pläne für einen alten Bunker: Der sogenannte Schneckenturm am S-Bahnhof Sternschanze soll saniert werden. Geplant ist vor allem eine kulturelle Nutzung des ehemaligen Hochbunkers.
4. Im März geht die neue Brauerei von Ratsherrn in Betrieb. An der Lagerstraße 30a braut die Marke dann bis zu 50.000 Hektoliter Bier pro Jahr. Geplant ist auch eine Brauereigaststätte.
5. Der Ärger um die Gastronomie dürfte spätestens wieder losgehen, wenn das Wetter besser ist. Der Bezirk Altona versucht gegenzusteuern: Es sollen nur noch ausnahmsweise Kneipen und Bars im Zentrum des Schanzenviertels genehmigt werden dürfen. Ein entsprechender Bebauungsplan (Sternschanze 6) soll im Frühjahr vorliegen. Die Lokalpolitik versucht zudem, Änderungen an der Genehmigungspraxis für Außenflächen gastronomischer Betriebe durchzusetzen.
6. Im Schanzenpark ist geplant, unter anderem den betreuten Spielplatz, die Bouleflächen und die Eingangsbereiche zu erneuern und zu verbessern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.