Satte Lyrik von Iven Einszehn

Neues von Hamburgs hintersinnigstem Künstler.

Das Wochenblatt stellt den neuesten Streich von Iven Eins-zehn vor: „Fleisch. Das Album. Satte Lyrik“
Der Künstler mit Wohnsitz in Altona tummelt sich auf sämtlichen Feldern, die seiner überbordenden Kreativität Raum bieten. Ob schreiben, zimmern oder sticken – Iven Einszehns Werken ist ihre Hintersinnigkeit, ihr Humor und ihre Aufmüpfigkeit gegen lineares Denken gemein. Dabei geraten ihm, wie er gerne zugibt, „die Handwerke durcheinander“ – er verfasst Gedichte, die man nicht lesen kann, zeichnet Bilder, die als Literatur durchgehen und schreibt Möbel.
So ist es auch mit seinem neuesten Lyrikband. Nach Auskunft des Verfassers findet sich hier „ein sattes Fleischgedicht pro Seite.“ Was der Leser, Sätze oder Buchstaben erwartend, zu sehen bekommt: massiv cholesterinhaltige Fotos, aus Magazinreklamen zusammengesetzte Collagen, viele davon mit 60er-Jahre-Charme. Man erinnert sich: Das war die Zeit, in der Fleisch als Zeichen des Wohlstands auf den Tisch gehörte.
Stramme Jungs, Rindfleisch im eigenen Saft, Hähnchen Cordon Bleu Art oder Oktoberfest Kabanossis – hier ist alles vertreten, was im Supermarkt in der Original-Einschweiß-Plastik-Verpackung rumliegt. Wochenblatt-Wertung: Kein Buch für Vegetarierer. Kann aber nach gründlichem Lesen aus jedem Fleischfresser einen Vegetarier machen.
Wer das Buch erwerben möchte, muss tief in die Tasche greifen. Iven Einszehn bietet es für 342,67 Euro an, mit dem Kommentar: „ Allein aufgrund des Preises wird dieses herausragende Werk zu einem seltenen Sammlerexemplar avancieren, das im Wert erheblich steigen wird. Der Autor rät dringend, gleich zwei oder drei Stück davon zu kaufen – als Geldanlage, zum Vererben oder aus purer Angeberei.“
Für Kulturfreunde mit überschaubarem finanziellen Freiraum empfiehlt der Künstler „unschlagbar billig und mit prima Mitmachfunktion!“ sein „Notizbuch für Hanne Darboven: Künstlerbuch mit Notizbuchfunktion“ für sechs Euro und zwei Cent.
❱❱ www.einszehn.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.