Punker-Grillfest endet mit Randale

„Das ist unser Platz“, riefen rund 60 Punks und blockierten am Sonnabend eine Treppe am Altonaer Bahnhof, um dort zu grillen und zu trinken.
Ihr eigentliches Ziel war das Sommerfest auf dem Bauwagenplatz Gaußstraße, aber dann fanden die mehr als 60 Punks, die nach Altona gekommen waren, es schon auf der Treppe vor McDonalds am Bahnhof Altona so schön, dass sie einfach dort blieben. Sie begannen zu grillen und tranken jede Menge Alkohol.
Ein freier Mitarbeiter des Wochenblatts, der zufällig vor Ort war, beobachtete, dass die Punks die ganze Treppe von der unteren Bahnhofsebene Ebene am McDonalds-Eingang vorbei bis hoch zu Rossmann blockierten. Sie hätten Passanten nicht durchgelassen und zum Teil heftigst bepöbelt.
Das war schließlich auch der Grund, weshalb die Bundespolizei gerufen wurde. Eine Polizeipressesprecherin: „Um 15.54 Uhr traf die Bundespolizei ein, weil die Aufgangstreppe so verstopft war, dass niemand durchkam.“
Vorher hatten Polizisten die Gruppe mehrfach aufgefordert, die Treppe freizugeben. Doch, so der Wochenblatt-Beobachter: „Die Punks haben nur zurückgebrüllt: ‘Das ist unser
Platz!’ und die Polizei beschimpft, die waren richtig aggressiv und beleidigend.“
Als die Bundespolizei einschritt, kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, Flaschen flogen. Vier Polizisten wurden verletzt, einer von ihnen erlitt eine Gehirnerschütterung und ein Schleudertrauma und verlor Zähne. Eine Flasche hatte ihn mitten im Gesicht getroffen.
Fünf Randalierer wurden festgenommen.
Die Polizeisprecherin: „Das waren keine Altonaer Punker, sondern Angereiste.“Das Sommerfest auf dem Bauwagenplatz Gaußstraße mit rund 400 Gästen sei friedlich geblieben.
 auf anderen WebseitenTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.