Parade der Museumsschiffe

Das älteste Schiff auf der Traditionsschiff-Parade: die Landrath Küster. Foto: Michael Schwartz

Einzigartig: Mehr als 50 historische Schiffe zu Ehren Altonas auf der Elbe

Von Christiane Handke.
Der Museumshafen Oevelgönne e.V. und die Stiftung Hamburg Maritim zeichnen gemeinsam verantwortlich für den wohl spektakulärsten Teil von Altonas 350-Jahr-Feier: die große Parade von Traditionsschiffen auf der Elbe.
Das älteste Schiff, das dabei sein wird, ist die „Landrath
Küster“, ein Hochseefischkutter aus der Flotte der Stiftung Hamburg Maritim, der normalerweise im Finkenwerder Kutterhafen liegt. 125 Jahre hat die „Landrath Küster“ auf dem Buckel.
Mehr als 50 alte Schiffe sind dabei, wenn die größte Traditionsschiff-Parade, die die Welt außerhalb des Hafengeburtstags je gesehen hat, die Elbe entlangschippert. „Neben bekannten und beliebten Hamburger Museumsschiffen wie dem Lotsenschoner No. 5 Elbe oder dem Feuerschiff Elbe 3, haben auch eine große Zahl von Gastschiffen aus dem ganzen Nord- und Ostseeraum ihre Teilnahme zugesagt“, freut sich der Geschäftsführer des Museumshafens Oevelgönne e.V., Bjørn Nicolaisen.
Fünf Schiffe kommen allein aus Dänemark nach Altona, neben mehreren kleinen „danske Jagten“ auch der 1904 gebaute Schoner „Fiona“ aus Nyborg.
Am Sonnabend, 23. August, können die historischen Schiffe ab 18 Uhr vor der Elbphilharmonie und an den Landungsbrücken beobachtet werden. Eine halbe Stunde später passiert die Parade, angeführt von den drei Hochseefischkuttern, die Fischauktionshalle. Von dort geht es über Oevelgönne, wo die Schiffe ab 18.45 Uhr erwartet werden, bis nach Teufelsbrück. Dort wenden die Schiffe, fahren zurück bis Höhe Fischauktionshalle und suchen dann gegen 20.15 Uhr ihre Liegeplätze auf.
Zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr kann das Einlaufen der Flotte im stimmungsvoll illuminierten Hafen beobachtet werden.
Auf einigen Schiffen kann man mitfahren. Karten für Erwachsene kosten 45 Euro, für Kinder bis 14 Jahre 22,50 Euro. Buchungen: S 78 08 17 05 oder charter@hamburgmaritim.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.