Neue Runde für Umweltpreis

Die Schulgarten-Initiative der Stadtteilschule Eidelstedt ist der Vorjahressieger des Umweltpreises, nun ruft der Naturschutzbund zur neuen Runde auf. (Foto: Foto: nabu / ilka bodmann)

Nabu ruft auf: Jetzt bewerben!

Von Sören Reilo.
Die Schulgarten-Initiative der Stadtteilschule Eidelstedt ist Preisträger 2014. Jetzt ruft der Naturschutzbund (Nabu) dazu auf, sich für die nächste Runde des Hanse-Umweltpreises zu bewerben.
Das Projekt „Schulgarten trifft Wirtschaft“ der Stadtteilschule Eidelstedt fördert bei Schülerinnen und Schülern den bewussten Konsum von Lebensmitteln und verdeutlicht die lange Herstellungskette von Obst und Gemüse – von der Aussaat bis zum Supermarkt. Die Schüler erhielten einen Einblick in das Wirtschaften. Sie lernten Kostenanalysen zu erstellen, daraus zu erkennen, was ein Produkt in der Herstellung kostet und dass man Obst und Gemüse in der Heimat anbauen sollte und nicht auf Importe aus Übersee zurückgreifen muss.
Die Schüler haben ihre angebauten Produkte selbst vermarktet und Eltern und Lehrer als Kunden gewinnen können, denen sie Möhren, Kohlrabi, Tomaten, Bohnen, Kürbis, Minze, Petersilie, Erdbeeren, Kartoffeln und Zwiebeln verkaufen.
Die Jury des Umweltpreises unter der Schirmherrschaft Dagmar Berghoff ruft Hamburgs Bürger dazu auf, sich für den Hanse-Umweltpreis 2015 zu bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert und wird von Globetrotter Ausrüstung gestiftet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.