Nepal-Verein aus Ottensen hilft Erdbebenopfern

Vor allem Frauen und Kinder werden in der Krankenstation betreut. (Foto: pr)

Krankenstation von Naturkatastrophe betroffen – schneller Wiederaufbau tut Not.

Ein kleiner Verein aus Ottensen hat sich der Nepalhilfe verschrieben. Seit Jahren ist der ZukunftsKinder-Nepal e.V. im Land engagiert, hat dort eine Gesundheitsstation aufgebaut. Nach dem Erdbeben braucht diese jetzt zusätzliche Hilfe.

Wo liegt die Gesundheitsstation?
In einem entlegenen und armen Gebiet in der Region Okhaldhunga/Ostnepal, etwa 80 Kilometer südlich des MountEverest auf einer Höhe von 2.000 Metern.

Was leistet sie?
Das Peshala Medical Center versorgt etwa 3.000 Bewohner der umliegenden Dörfer, vor allem Frauen und Kinder. Vor der Gründung des Medical Centers mussten diese bei jeder Erkrankung sechs bis acht Stunden zu Fuß ins nächste Hospital in der Stadt Okhaldhunga gehen.

Wer arbeitet in der Gesundheitsstation?
Ausschließlich medizinisch und pflegerisch ausgebildete einheimische junge Frauen, die ein kleines Gehalt bekommen. Sie wohnen im Klinikgebäude - so ist die Krankenstation rund um die Uhr besetzt.

Seit wann gibt es die Gesundheitsstation?
Die Gebäude wurden im November 2012 ferrtiggestellt, seitdem werden täglich sechs bis acht Patienten betreut.

Wie hat die Station das Erdbeben überstanden?
Das Krankenhaus wurde mit einfacher Technik, beispielsweise Diagonalpfeilern, möglichst erdbebensicher errichtet. Dies verursachte höhere Baukosten, hat sich aber jetzt als richtige Entscheidung erwiesen. Es gab keine Verletzten. Allerdings sind die Schäden an den Gebäuden größer als erwartet.

Wie wird derzeit geholfen?
Der Verein hat einen Fonds für Soforthilfe und Wiederaufbau eingerichtet. Hilfe soll auch den Menschen in der Umgebung geleistet werden. Dort wurden unter anderem 250 Häuser zerstört, weitere 150 Häuser sind unbewohnbar. Von der Krankenstation aus werden die umliegenden Dörfer so gut es geht versorgt.

Am kommenden Freitag und Sonnabend, 22. und 23. Mai, sind Vertreter des Vereins ZukunftsKinder Nepal im Mercado Einkaufszentrum, Ottenser Hauptstraße 10, mit einem Stand vor Ort und informieren über die Lage in Nepal und ihre Projekte dort.

ZukunftsKinder Nepal e.V.
Info: Martin Camps, Tel. 39 33 49
❱❱ www.zuki-nepal.de
❱❱ www.zukunftskinder-nepal.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.