Mülldetektive setzen ein Zeichen gegen Wegwerfplastik

Hamburg, 6. Juni 2016 ─ Am vergangenen Freitag fand anlässlich des Welt-Umwelttages in knapp 700 Kitas in ganz Deutschland der Mülldetektive-Aktionstag statt. An diesem Tag wurden ein- bis sechsjährige Kinder gegen Wegwerfplastik und für mehr Ressourcenschutz aktiv. Celina, Greta und Friedrich, 5 Jahre, aus der Hamburger Kita „Kinderhaus 4 Zeiten“ präsentierten beispielsweise im Rahmen einer Müll-Kunst-Ausstellung selbst gebastelte Handtaschen aus recycelten Safttüten und gepressten Kaffeekapseln (s. Foto). Die zumeist öffentlichkeitswirksamen Aktionen der Kitas reichten von Müllsammelaktivitäten im Umfeld der Kita, dem Verkauf von selbst gestalteten Stoffbeuteln vor Supermärkten bis hin zu ganzen Sommerfesten mit Wertstoff-Orchestern und Müll-Modenschauen. „Die Kita-Kinder machen uns mit ihren Aktionen vor, wie man Müll vermeiden und Abfall wiederverwerten kann“, zeigte sich Ralf Thielebein, Geschäftsführer der S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung, der Initiatorin des Projekts „Die Mülldetektive“, im Rahmen der Müll-Kunst-Ausstellung in Hamburg begeistert. Nächster Höhepunkt des Bildungsprojekts ist ein Wettbewerb mit attraktiven Preisen.

Die Hamburger Kita „Kinderhaus 4 Zeiten“ eröffnete am Freitag in Kooperation mit Kulturgold e.V. eine Müll-Kunst-Ausstellung, die noch bis zum 15. Juni im Schanzenviertel zu sehen ist. Die Drei- bis Sechsjährigen stellten ihre selbstgestalteten Kunstwerke begleitet von Musik und Infoständen aus. Dem Aktionstag waren bereits Aktivitäten in der Kita vorausgegangen. So wurden unter anderem kaputte Spielzeuge und Elektronikartikel repariert und weiter genutzt. Außerdem beschäftigten sich die Kinder viel mit Holz und anderen nachhaltigen Materialien, um Plastik weitgehend zu vermeiden. Das wöchentliche saisonale und regionale Biofrühstück kommt nahezu ohne Verpackungen aus und der Biomüll wird direkt im Garten auf den riesigen Komposthaufen an seine interessanten Bewohner verteilt. So entdeckten die Kinder auf spielerische und alltagsnahe Weise, wo Abfall anfällt, was aus ihm wird und wie man ihn vermeiden kann.
Dem bundesweiten Mülldetektive-Aktionstag folgt noch ein Wettbewerb, der Kita-Projekte zum Thema Müllvermeidung und Ressourcenschutz im Sinne von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung mit attraktiven Preisen auszeichnet. An dem Wettbewerb kann jede Kita teilnehmen, unabhängig von einer Teilnahme am Aktionstag. Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen ist der 15. Juli 2016.

Weitere Infos zum Wettbewerb:
http://www.save-our-future.de/103.html

Die Hamburger S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung hat das Bildungsprojekt „Die Mülldetektive – Kita-Kinder werden aktiv“ Anfang 2016 ins Leben gerufen. Schirmherrin des Bildungsprojekts ist Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. Finanziell unterstützt wird das Kita-Projekt von der Tchibo GmbH. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, den Plastiktütenverbrauch pro Kopf massiv zu senken.
Weitere Infos zum Gesamtprojekt und zu allen teilnehmenden Kitas unter:
www.muelldetektive.de

Ansprechpartnerin:
Meike Wunderlich
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Projektkoordinatorin „Die Mülldetektive“
S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung
Friesenweg 1
22763 Hamburg
Tel: 040 / 226 32 77 63
Fax: 040 / 240 640
wunderlich@save-our-future.de
www.save-our-future.de

Über die S.O.F.
Die S.O.F. Save Our Future ─ Umweltstiftung verfolgt das Ziel, Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln in der Gesellschaft zu fördern. Dabei engagiert sich die 1989 gegründete Umweltstiftung insbesondere für die Verankerung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Kindertageseinrichtungen. Mit Projekten wie „Die Mülldetektive“ oder der Bildungsinitiative KITA21 fördert die S.O.F. lebendige Bildungsarbeit zu zukunftsrelevanten Themen in Kitas und unterstützt die Einrichtungen bei Ihrer Entwicklung zu einem Lernort nachhaltiger Entwicklung. So trägt die S.O.F. dazu bei, Kinder für eine ressourcenschonende und faire Mitgestaltung von Gegenwart und Zukunft stark zu machen. www.save-our-future.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.