Mexiko - Gewalteskalation und Menschenrechtsverletzungen

Wann? 03.05.2012 20:00 Uhr

Wo? Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13a, 20251 Hamburg DE
Hamburg: Kulturhaus Eppendorf | Menschenrechtsverletzungen in Mexiko: pbi und Amnesty International laden ein zur Infoveranstaltung in Hamburg am 3. Mai

Die Mexiko- und Zentralamerika-Kogruppe von Amnesty International (CASA) und peace brigades international (pbi) laden zu einer Info-Veranstaltung mit Filmausschnitten ein. Zu Besuch sind zwei Menschenrechtsverteidigerinnen aus Mexiko.

Die beiden Referentinnen Maria Luisa Aguilar Rodríguez und Nora R. Ortega arbeiten im Menschenrechtszentrum "Tlachinollan" (Bundesstaat Guerrero). "Tlachinollan" und sein Direktor Abel Barrera erhielten im vergangenen Jahr den Amnesty Menschenrechtspreis.

Das Zentrum recherchiert Fälle von "Verschwindenlassen" und Übergriffen durch das Militär. Militärangehörige, die Straftaten begehen, werden in der Regel nicht verurteilt oder bestraft. Tlachinollan hat trotzdem schon mehrere Fälle von Vergewaltigung und Misshandlung durch Soldaten vor den Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte gebracht. Die Mitarbeiter von Tlachinollan werden jedoch aufgrund dieser Arbeit bedroht und kriminalisiert. Seit 2003 wird Tlachinollan deshalb von peace brigades international begleitet.

Die Referentinnen sprechen an diesem Abend über die hohe Straflosigkeit im Land und geben anhand aktueller Fallbeispiele Einblicke in Fälle schwerer Menschen-rechtsverletzungen und Gewalteskalationen. Außerdem werden die Besucherinnen von dem Schicksal der beiden indigenen Frauen Inés und Valentina berichten, die vor zehn Jahren von Soldaten vergewaltigt worden waren. Inés und Valentina hatten mehrere Jahre um Gerechtigkeit gekämpft und mussten viele Niederlagen einstecken. Erst der Interamerikanische Menschenrechtsgerichtshof hatte ihnen Recht gegeben und den mexikanischen Staat verurteilt, die Frauen zu rehabilitieren. Am 15. Dezember 2011 sowie am 6. März 2012 fanden deshalb Zeremonien für die Frauen statt, um ihre Fälle anzuerkennen. Auf der Informationsveranstaltung werden Videos dieser Veranstaltungen gezeigt.

Wir freuen uns auf viele BesucherInnen!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.