Mathias Petersen neuer SPD-Kreischef

Mathias Petersen bei einem Besuch in der Redaktion des Elbe Wochenblatts. Der ehemalige SPD-Landesvorsitzende war schuldlos der große Verlierer der als "Stimmenklau" berüchtigten Affäre der SPD in Hamburg. Jetzt wurde der Arzt mit eigener Praxis mit 82 Prozent zum Kreisvorsitzenden seiner Partei in Altona gewählt. (Foto: da)
Mathias Petersen wurde auf dem Kreisparteitag der SPD am Montagabend mit 82 Prozent der Stimmen zum neuen Altonaer Kreisvorsitzenden gewählt. Seine Vorgängerin Melanie Schlotzhauer war aus beruflichen Gründen zurückgetreten.
Der Kreisparteitag beschloss auch, Thomas Adrian in seiner Bewerbung zum Bezirksamtsleiter zu unterstützen. Adrian ist Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksversammlung Altona.
Da die Grünen, Koalitionspartner der SPD in der Bezirksversammlung, Adrians Kandidatur ablehnen und die Stimmen der SPD allein nicht reichen, um ihn zu wählen, sollen jetzt Verhandlungen mit der CDU-Fraktion aufgenommen werden. Das könnte zum endgültigen Bruch der Koalition zwischen SPD und Grünen in der Bezirksversammlung Altona führen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.