Mann, war der wütend, Mann!

Unbekannter randaliert und wirft Mobiliar aus einem Dachgeschossfenster auf die Straße.

Was hat den wohl geritten? Am Sonnabendmorgen hat ein Mann in einer Dachwohnung an der Ecke Simon-von-Utrecht Straße und Hein-Hoyer-Straße nicht nur randaliert, sondern anschließend alles mögliche an Mobiliar aus dem Fenster geschmissen. Ein Wunder, dass niemand verletzt wurde. Anwohner alarmierten um kurz vor 8 Uhr morgens die Polizei: Ein Nachbar warf Teile seiner Wohnungseinrichtung auf den Gehweg der Hein-Hoyer-Straße.
Die Polizei kam. Der Mann war verschwunden, aber der Bürgersteig übersät mit den Sachen aus der Dachgeschosswohnung: von der Matratze bis zum Barhocker und der auf alt getrimmten Petroleumlampe fand sich unten die halbe Einrichtung.
Auch die Feuerwehr musste anrücken. Denn einiges an Mobiliar hatte der Wüterich zwar aus dem Fenster gehievt, dann aber - zum Glück – nicht genug Schwung gehabt, um es bis auf die Straße zu befördern. So hing beispielsweise ein Röhrenfernseher auf halber Höhe des Daches fest und mussten geborgen werden, bevor er größeren Schaden anrichtete.
Anfang der Woche fragte das Wochenblatt bei der Polizei nach. Polizeisprecherin Tanja von Ahé: „Der Verursacher konnte bis dato nicht ermittelt werden“.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.