Mann verblutet nach Messerstich

Dieses Haus in der Zeißstraße war Schauplatz einer tödlichen Auseinandersetzung. (Foto: rs)

Tödliche Auseinandersetzung in einem Haus in der Zeißstraße.

Ein 39-Jähriger ist am vergangenen Mittwochabend in seiner Wohnung in der Zeißstraße verblutet. Vermutlich war er in einer Auseinandersetzung von einer noch unbekannten Person mit einem Messer angegriffen worden. Dabei war er am Bein getroffen worden; an dieser Wunde starb er.
Die Polizei hat bisher Folgendes rekonstruiert: Der Ottensener hatte mit Freunden in der Wohnung getrunken, als es zum Streit kam. Einer der Freunde rief die Feuerwehr zu Hilfe. Zusätzlich holte er zwei Passantinnen von der Straße herein, die versuchten, dem Messer-Opfer zu helfen, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Doch für den Verletzten war es zu spät; er starb noch bevor er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte.
Die Polizei nahm in derselben Nacht einen Bekannten des Verstorbenen in Lurup fest. Doch er wurde entlassen. Es gab keinen dringenden Tatverdacht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.