Männerkleidung in S und XS gesucht

Der Kleiderschrank quillt über, und das meiste zieht Mann gar nicht mehr an? Abgeben, bitte!

Flüchtlinge brauchen Sachen zum Anziehen

Schmal sind sie, jung und dünn, die meisten der Männer, die in der Flüchtlings-Erstunterkunft an der Schnackenburgallee leben. Und sie brauchen dringend Sachen zum Anziehen.
Hilferuf vom ehrenamtlichen Team der Kleiderkammer, das für die Flüchtlinge Secondhandkleider sammelt, ordnet und regelmäßig an die Bedürftigen abgibt: Wir brauchen Männerkleidung: T-Shirts, Hosen, Sportsachen und Sportschuhe. Alles in möglichst kleinen Größen: XS, S und die größeren Kindergrößen 176 und 164.
Die Kleiderspenden-Aufrufe im Wochenblatt haben bisher jedesmal gute Resonanz gehabt. Doch zurzeit gibt es bei den eingehenden Sachen ein Ungleichgewicht. Elke Haas vom Team: „Frauen- und Kinderbekleidung haben wir im Moment mehr als genug, aber wir brauchen unbedingt Textilien für Männer. Auch Bettwäsche und Handtücher fehlen uns.“
Wer in Schränken und Kommoden, im Keller und auf dem Dachboden noch gut erhaltene Männerkleidung hat – Jeans, aus denen der Junge rausgewachsen ist, Jacken, die über dem Bauch nicht mehr zugehen – , der wird herzlich gebeten, sie hier abzugeben:
Kleiderkammer der Luthergemeinde, Regerstraße 73, geöffnet montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 14 Uhr, sonst nach Absprache: Tei 0157-55 02 68 59
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.