Lauf dich blöd und kauf dich bio

Nun gibt es ja doch noch etwas Sommer für uns, meine Auswanderungspläne kann ich also wieder in die Schublade legen – vorerst.

Wenn es wie jetzt so richtig warm ist lege ich mir am Liebsten ein paar Flaschen Limo in den Kühlschrank. Gerade liebe ich Aloha Holunderblüte und Mango. Eisgekühlt sind die eine echte Wiedergutmachung nach einem langen Tag. Im Moment kriege ich sie allerdings nur bei Edeka im Mercado und dort macht das Einkaufen seit den Umbauarbeiten nicht so richtig Spaß. Edeka war ja bereits vorher kein kleiner Laden, aber es passte schon irgendwie. Mittlerweile überlege ich jedoch ernsthaft einen Einkauf bei Edeka in mein wöchentliches Sportprogramm aufzunehmen. Ich geh dann nicht mehr zu Sportspaß, sondern einfach zu Edeka – na gut, vielleicht hänge ich Rewe und den Toommarkt an der Max-Brauer auch noch mit ran. Und meine Krankenkasse werde ich bitten „Einkaufen“ einem Gesundheitskurs gleichzustellen und mit 80% zu fördern.

Was auch richtig Spaß macht ist ein Einkauf beim neuen Budni, jetzt ja dort zu finden, wo früher mal Medi Max war. Kein Wunder, dass die Vergrößern mussten; Babyabteilung mit Wickeltisch – wow, so was fand man bisher nur bei den Richtig Großen. Ob Budnikowski wohl schon lange zu denen zählt? Wer weiß – Bio jedenfalls verkauft sich in Ottensen prima. Ottensen ist ein richtiges Bio-Mekka geworden. Überhaupt scheint der Bio-Trend nicht abzureißen, auf St. Georg wird es demnächst sogar ein Bio-Fest geben – kein Sommerfest, nein, ein Bio-Fest! Bestimmt stellen die dort auch ein paar Bio-Kühe und Bio-Hühner hin. Super Idee.

Aber zurück zu Budni. Ist Ihnen aufgefallen, dass die Regalwände der Putzabteilung jetzt viel niedriger sind? Vorher hatte ich manchmal so meine Mühe ans Frosch-Spülmittel zu kommen, meine Größe reichte gerade mal bis zur Regalkante und wenn 2 Flaschen schon verkauft waren, konnte ich es gleich knicken. Das Problem habe ich beim neuen Budni jetzt jedenfalls nicht mehr. (Außerdem habe ich von Frosch zu Sodasan gewechselt) Dafür stehe ich aktuell aber vor Regalen, die vollgestopft sind mit Produkten von Anbietern, deren Bekanntschaft ich bisher noch nicht gemacht hatte. Und weil Menschen ja von Natur aus Neugierig sind, blieb ich an so manchem Regal stehen und staunte. (Aber das verdient ein extra Kapitel)

Aus dem Staunen nicht wieder heraus, kam ich übrigens auch in der Waschmittelabteilung. Vor einiger Zeit gelang, wie Sie sicher erinnern, Sagrotan der Einzug dorthin. Plötzlich dachten alle, ihre Wäsche würde erst richtig sauber sein, wenn sie zusätzlich zum normalen Waschmittel ein Desinfektionsmittel dazugeben. Den Deutschen kann es ja gar nicht sauber genug sein. Inzwischen hat nahezu jeder Waschmittelhersteller sein Sortiment mit „Wäschedesinfektion“ aufgestockt. Scheint sich also zu lohnen. Ob`s nun gut für unsere Umwelt ist oder ihr schadet ist denen im Prinzip egal. Solange der Rubel rollt, wen juckt`s! Budni jedenfalls auch nicht. Wieso sollten die sich auch Gedanken machen, solange ihr Bio-Sortiment wächst und wächst ist doch alles absolut im Grünen Bereich, oder?!

Echt, wir sind schon ein tolle Konsumgesellschaft; umweltbewusst, ressourcenbewusst, preisbewusst. Vor allem Letzteres können wir uns ganz groß auf die Fahne schreiben. Preisbewusst – koste es was es wolle.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.