Laterne laufen mit Flüchtlingskindern

Kinder, Jugendliche und ihre Eltern aus der ZEA Schnackenburgsallee liefen gemeinsam mit Vertretern aller Fraktionen der Altonaer Bezirksversammlung Laterne. Foto: pr

Bezirksversammlung Altona hat Kinder aus der Schnackenburgallee eingeladen.

Von Sabine Langner. Der Herbst ist für Kinder eine wunderbare Zeit, weil man jetzt endlich mit Laternen dunkle Abende erleuchten kann. Dieses Vergnügen sollten auch die Kinder haben, die zurzeit in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) Schnackenburgallee untergebracht sind.
Aus diesem Grund hat die Bezirksversammlung Altona Kinder, Jugendliche und ihre Eltern eingeladen, gemeinsam mit Helfern ein paar fröhliche Stunden zu erleben. Per Busshuttle ging es an die Binnenalster, um an dem Lichtermeer des Vereins „Nicos Farm“ teilzunehmen. Die Laternen sind zuvor dank der Unterstützung von Freiwilligen der ZEA und der Luthergemeinde Bahrenfeld mit den Kindern gebastelt worden.
Der Ausflug hat den insgesamt 200 Teilnehmern und Helfern gleichermaßen viel Spaß bereitet, eine Verständigung erfolgte auch ohne die gleiche Sprache. Stattdessen ging es darum, „menschliche Wärme zu vermitteln und Menschen unterschiedlicher Kulturen und Lebensumstände zusammenzuführen“, heißt es in der Pressemeldung der Bezirksversammlung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.