Kreuzchen für Straßburg und Altona

Wer hat im Altonaer Rathaus das Sagen? Das entscheidet sich am 25. Mai.

Am 25. Mai werden EU-Parlament und Bezirksversammlungen gewählt.

Fünf Wochen noch, dann gehts an die Urne: Am Sonntag, 25. Mai, werden die Abgeordneten für zwei Parlamente gewählt – eins ganz dicht dran, eins ganz weit weg, in Straßburg. Zum ersten Mal fallen Europa-Wahlen und Bezirkswahlen auf einen Tag.
Die Neuerung wird Bestand haben: In Zukunft wird die Bezirksversammlung alle fünf Jahre immer am Tag der Europa-Wahl mitgewählt werden. Die Hoffnung, die sich dahinter verbirgt: Die geringe Wahlbeteiligung, die bei EU-Wahlen bisher üblich war, wird dadurch verbessert, dass der Wähler gleichzeitig seine politische Vertretung vor Ort, die Bezirksversammlung, wählt. Ein weiteres Novum: Erstmals dürfen auch 16- und 17-Jährige wählen.
Die Bürgerschaft – und damit auch der Hamburger Bürger-
meister - werden 2015 separat gewählt.

Wann bekomme ich meine Wahlbenachrichtigung?
Der Versand läuft schon. Bis zum 3. Mai stellt die Post die Wahlbenachrichtigungen zu. Wer bis zu diesem Tag seine Unterlagen nicht hat, sollte bei der zuständigen Wahldienststelle anrufen, um zu erfahren, ob er auch im Wählerverzeichnis steht. (Wahldienststelle Altona Tel 428 11 19 42 / 21 74)

Wo finde ich Informationen zu den Wahlen?
Im Umschlag mit der Wahlbenachrichtung sind Infos und
Musterwahlzettel enthalten. Sonst im Internet:
www.hamburg.de/wahlen

Wieviele Stimmen habe ich auf dem EU-Stimmzettel?
Eine. Für eine Partei.

Wieviele Stimmen habe ich bei der Wahl zur Bezirksversammlung?
Schon schwieriger: Es gibt zwei Stimmzettel, der eine ist gelb, der andere rosa. Je fünf Kreuze sind zu vergeben, weniger sind erlaubt, mehr nicht. Gelber Stimmzettel: Die Kreuzchen können an eine Partei, mehrere Parteien, eine Person oder mehrere Personen vergeben werden. Rosa Stimmzettel: Die fünf Kreuzchen gehen an Personen - entweder auf mehrere verteilt oder alle an einen Kandidaten.

Zahlen, Kuriositäten, Besonderheiten?
Auf der Bezirksliste treten acht Parteien mit 171 Kandidaten an. 51 Sitze sind in der Bezirksversammlung Altona zu vergeben. Die meisten Kandidaten hat die SPD: 53. Die Freien Wähler die wenigsten - einen einzigen: Wolf Achim Wiegandt. Dafür stellt der sich doppelt zur Wahl:  für die Bezirksversammlung Altona und für das Europaparlament.
Im Wahlkreis 3 (Ottensen) kann man die FDP nicht wählen - Kandidaten gabs genug, erzählt Altona FDP-Fraktionschef Lorenz Flemming. Nur waren bei der parteiinternen Wahlveranstaltung nicht genug Leute da, sie zu wählen: ganze zwei. Der Bezirkswahlausschuss urteilte: Diese Wahl war nicht geheim. Geht nicht. Ottensen ist übrigens der einzige Wahlkreis Hamburgs, der eine rein weibliche Liste aufgestellt hat: Acht Frauen für die CDU.

Wann gibts Ergebnisse?
Für die EU-Wahl: noch am Wahlsonntag. Die Stimmen der Bezirkswahlen werden erst am Montag ausgezählt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.