Konfetti-Café feierte ersten Geburtstag

Wolfgang Henn erhielt als Preis für seinen ersten Platz im Foto-Wettbewerb eine Fototasche. (Foto: pr)

Zeichen gesetzt zum Thema Leben mit Demenz

Das Konfetti-Café in der Bernstorffstraße 145 hat mit einem Fest und einem Foto-Wettbewerb sein einjähriges Bestehen gefeiert.
Rund 80 Gäste, darunter Anwohner aus dem Quartier, Freunde und Förderer haben am Dienstag vergangener Woche im Rahmen eines musikalisch und künsterisch begleiteten Kaffeenachmittags gefeiert. Als Höhepunkt wurden die Ergebnisse des Fotowettbewerbs der ersten Konfetti-Parade vom März gezeigt.
400 Interessierte hatten am öffentlichen Voting des Fotowettbewerbs im Internet teilgenommen und drei Gewinner-Bilder ausgewählt. Auf dem
ersten Platz landete Wolfgang Henn mit seinem Schnappschuss von Paraden-Teilnehmern am Heidi-Kabel-Denkmal.
Die Fotoausstellung ist noch bis zum 16. Juni jeweils zu den Öffnungszeiten des Konfetti-Cafés, also dienstags von 14 bis 18 Uhr, zu sehen.
Im Konfetti-Café sind alle Bewohner des Quartiers, egal welchen Alters, vor allem aber zu Hause lebende Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen willkommen. Unter fachkundiger Anleitung von Kunst- und Musiktherapeuten, Künstlern und Musikern wird gemeinsam gestaltet, gemalt, gewerkelt, gelacht und gesungen.
Die Konfetti Parade, die im März durch die die Hamburger Innenstadt führte, ist die weltweit erste Parade zum Thema Demenz gewesen. Sie sollte ein Zeichen setzen, dass Menschen mit Demenz in die Mitte der Gesellschaft gehören und dass ein Leben trotz – und gelegentlich sogar wegen Demenz – sehr lebenswert sein kann.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.