Kleiner Tarzan ganz groß

So sieht Stepan Belyaev aus, wenn er nicht als kleiner Tarzan auf der Bühne steht (Foto: mr)

Jungdarsteller Stepan Belyaev begeistert im Musical „Tarzan“

Von Matthias Röhe. Der zwölfjährige Stepan Belyaev wohnt in der Neustadt und hat neben der Schule einen ungewöhnlichen Job: Er gehört zum Ensemble des Musicals Tarzan. Mit 23 weiteren Akteuren, darunter Hauptdarsteller Alexander Klaws (Tarzan), Rommel Singson (Terk) und Ina Trabesinger (Jane), steht Stepan Belyaev auf der Musical-Bühne.
Doch bevor es so weit ist, muss er einige Stationen abklappern. „Als erstes fülle ich meine Wasserflasche auf, ziehe Bademantel und Latschen an“, erzählt der Jungdarsteller. „Danach geht es zum Aufwärmtraining.“ Dort dehnt er sich und wärmt seinen Körper mit verschiedenen Übungen auf. Im Anschluss geht es in einen Kinder-Aufenthaltsraum. Dort zieht sich Stepan Belyaev sein Tarzan-Kostüm an und steigt in das spezielle Fluggeschirr („Harness“). In der Maske wird sein gesamter Körper mit Farbe angemalt. „Obwohl ich schon seit drei Jahren dabei bin, hab ich mich an die kalte Farbe noch immer nicht gewöhnt“, sagt Stepan Belyaev.
Ein Spezialist der Flugsicherheit überprüft den Harness. „Der Harness ermöglicht den Darstellern, sich während der Flugszenen um die eigene Achse zu drehen“, erklärt Michaele Pruemmer, PR-Managerin von Stage Entertainment.
Etwa 30 Minuten vor der Vorstellung macht Stepan Belyaev ein Mikrofon-Check. „Ein, zwei, drei“ – das Mikrofon ist eingeschaltet, dem Einsingen steht nichts mehr im Wege. Lampenfieber? Fehlanzeige! „Als ich damals anfing, zitterte ich kurz vor dem ersten Auftritt ein wenig. Aber jetzt zittere ich schon lange nicht mehr“, sagt Stepan Belyaev.
Der Sechstklässler verhält sich sehr professionell; selbst wenn in einer Vorstellung mal etwas schiefgeht, improvisiert er. „Als ich mit Terk im Baum saß, fiel mir eine Frucht herunter. Eigentlich hätte ich sagen müssen ‘Ich hab die Frucht…’, aber ich habe dann einfach ‘Ich hatte die Frucht’ gesagt“, sagt Stepan lachend.
Pfiffig war er übrigens auch beim Casting. „Ich konnte meinen Text nicht vollständig auswendig. Da bat ich darum, als Letzter aufzusagen. So konnte ich den Text von den anderen 20 Mitbewerbern ein paar Mal hören und lernen“, sagt der kleine Tarzan, der auf der Bühne ein ganz Großer ist.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.