Jedermann-Grünkohl: Start in die Hamburger Grünkohl-Saison im Seemannsheim am Krayenkamp

Die „Palme des Nordens“ verbindet Tradition und Moderne norddeutsch-maritimer Küche. Für 6,80 Euro.
Das Seemannsheim am Krayenkamp lädt ein zum traditionellen Grünkohlessen: Zum Start der Hamburger Grünkohlsaison serviert das Küchenteam der Seemannsmission vis-à-vis vom „Michel“ vom 24. bis zum 28. November 2014: Hausgemachter frischer Grünkohl, dazu Kochwurst und Kassler sowie Butterkartoffeln. Preis 6,80 Euro, täglich von 12 bis 13.30 Uhr. Jedermann kann kommen, nicht nur Seeleute. Für Freunde anderer traditioneller Spezialitäten serviert die Küchen-Crew zusätzlich täglich wechselnde Gerichte: z.B. Ragout von der Rinderleber auf Apfel-Kartoffelstampf, Paprikagulasch, Kalbsgeschnetzeltes Züricher Art, Hackbraten auf Rahmsauce, Hamburger Pannfisch, Sauerbraten auf Rotkohl.

„Wir verbinden Tradition und Moderne der norddeutschen Küche, die oft maritim geprägt ist“, erläutert Inka Peschke, Geschäftsführerin der Seemannsmission. Die „Palme des Nordens“ weht also auch dort, wo viele Seeleute ein Zuhause auf Zeit finden.

Grünkohl war oft auch mit Seefahrt verbunden. Das typische Wintergemüse hat viel Vitamin-C und hilft gegen die früher von Seeleuten gefürchtete Skorbut. Rotkraut, Weißkraut und Sauerkraut waren lange Zeit täglich Brot für den Smutje in der Kombüse: Auf See waren haltbare und Vitamin-C-reiche Lebensmittel gefragt. Diese gesundheitliche Notwendigkeit erhält sich in der Neuzeit. So zieht Grünkohl als Lasagne in die neue deutsche Küche ein. In Australien gilt „kale“ (Grünkohl) als „Superfood“. In Down Under wird er genossen als gesunder Saft (Smoothie) mit Beeren oder Ingwer, als Grünkohlstreifen im Omelett oder in Fertigessen mit Reis. Für deutsche Zungen eher ungewöhnlich: Chips aus Grünkohl - als Alternative zu fetthaltigen Kartoffelchips.

Geschenke-Tipp: Maritimer Adventskalender 2014 der Seemannsmissionen im Norden - für 8 Euro (www.maritimer-adventskalender.de). Jeder Adventskalender - ein Los. Jeden Tag vom 1. bis 24. 12. 2014 mehrere Gewinne. Verkauf z.B. im Seemannsheim am Krayenkamp (www.seemannsheim-hamburg.de)

Kontakt: Inka Peschke, Geschäftsführung Seemannsmission am Krayenkamp 040 – 37096-133, inka.peschke(ad)seemannsheim-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.