Hilfe, sie lassen die Kinder frei!

Der Zaun wird abgerissen, die Freiheit winkt.... die Kleinkinder freuen sich, die Tagesmütter haben alle Hände voll zu tun. (Foto: pr)

Tagesmütter und Eltern geschockt: Arbeiter reißen ohne Vorwarnung Zaun um Spielplatz ab.

Wenn alles so läuft wie vom Bezirksamt versprochen, ist schnell alles wieder paletti und die Kinder auf dem Spielplatz im Heinepark sind wieder sicher eingezäunt. Am Montagmorgen jedoch versetzten ein paar grünbehoste Arbeiter die Tagesmütter in Angst und Schrecken: Sie rissen kurzerhand den alten Zaun im Osten des Spielplatzes ab. Wer sich darüber richtig freute: die ein- und zweijährigen Tageskinder, die jetzt freie Bahn in die weite Welt hatten - Richtung Elbe im Süden und Richtung Elbchaussee im Norden.
Große Aufregung. Tagesmütter und Eltern nahmen an: Das ist der Beginn der lange angekündigten Umgestaltung des Heineparks, für deren Dauer der Spielplatz geschlossen wird. Die Stadt hatte doch versprochen, rechtzeitig zu informieren! Und jetzt diese Aktion - ohne ein Wort der Warnung.
Kerstin Godenschwege, Sprecherin des Bezirksamts, beschwichtigt: „Nein, das ist noch nicht der Beginn der Umgestaltung. Der Zaun war schlicht und einfach morsch.“ Mutter Tanja Voigt ist trotzdem erbost: „Jeder weiß, dass hier Kleinkinder täglich fremdbetreut werden. Jeder weiß auch, dass der Park voller Hunde ist und ein Zaun um den Spielplatz seinen Sinn hat. Plötzlich heißt es, der Zaun sei morsch. Das wusste jeder seit Jahren, bisher war das nicht von Interesse.“
Godenschwege kontert damit, dass Spielplätze in öffentlichem Grünanlagen normalerweise gar nicht umzäunt seien. Nun aber soll auf dem zaunlosen Stück von knapp 35 Metern so schnell wie möglich ein provisorischer Bauzaun errichtet werden.
Der bleibt dann, bis die Umgestaltung des Heineparks tatsächlich beginnt. Kerstin Godenschwege:„Nach dem neuesten Zeitplan starten wir schon dieses Jahr mit der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Neugestaltung des Parks.“ Voraussichtlicher Termin: Nach - oder kurz vor - den Sommerferien.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.