Helfen können ist ein tolles Gefühl!

Herzdruckmassage am „Ambu-Man“: Kursleiterin Martina Fabricius zeigt, wie's geht. (Foto: cvs)
Von Christopher von Savigny.
Im Übungsraum des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Neustadt bemüht sich Martina Fabricius nach Kräften, den am Boden liegenden Körper zum Leben zu erwecken. In rhythmischen Abständen presst sie ihre Hände auf den Brustkorb des leblosen Patienten. Dieser ist allerdings nur eine Gummipuppe, und dazu ein beinloser Torso, der von seiner Firma unter dem Namen „Ambu Man“ vertrieben wird.
Die 16 Teilnehmer des Erste-Hilfe-Trainings beobachten jeden Handgriff der Ausbilderin genau. Die meisten von sind ausgebildete „Ersthelfer“ und tragen damit eine gewisse Verantwortung in ihrer Firma. In dem eintägigen DRK-Kurs wollen sie ihre Kenntnisse wieder auffrischen. Sonja und Claudia, die wie alle in der Runde Namensschildchen tragen, arbeiten bei einer Hamburger Versicherung. Schon mal jemanden wiederbelebt? „Nein, das ist Gottseidank noch nicht vorgekommen“, sagen sie. Aber natürlich wollen sie wissen, wie es gemacht wird.
Der DRK-Kreisverband Hamburg-City ist noch recht jung. Seine Filiale befindet sich unweit der Michaeliskirche. In regelmäßigen Abständen werden Fortbildungen für Führerscheinanwärter, Betriebshelfer, Eltern und Senioren angeboten (Adresse und Termine siehe unten). Zentraler Programmpunkt sind die „Lebensrettenden Sofortmaßnahmen“, die zum Beispiel Ersthelfer am Unfallort wissen müssen: Stabile Seitenlage, Herzdruckmassage, Beatmung und Wundversorgung gehören dazu.
Bei Großveranstaltungen wie Dom, Marathon oder zuletzt
Alstervergnügen stellt der Kreisverband ehrenamtliche Sanitäter und Rettungsassistenten zur Verfügung. Ausbilderin Fabricius ist häufig bei solchen Veranstaltungen vor Ort. „Ich helfe auch in meiner Freizeit“, sagt sie. „Warum mache ich das? Weil ich es kann. Und weil es Spaß macht. Es ist ein unheimlich tolles Gefühl, wenn man nach Hause geht und sagen kann: Ich habe jemandem geholfen!“

Termine:
- Erste-Hilfe-Kurs (zweitägig): mi/do 7./8., 21./22. März, 18./19., 25./26. April,
jeweils 9-17 Uhr
- Erste Hilfe am Wochenende: sa/so 3./4. März, 14./15. April, jeweils 9-17 Uhr
- Erste-Hilfe-Training (eintägig): di 6., 20. März, 17. April, jeweils 9-17 Uhr
- Erste Hilfe am Kind (zweitägig): fr/sa 23./24. März, 27./28. April,
jeweils 16-20 Uhr/ 9-17 Uhr
DRK-Kreisverband Hamburg-City, Teilfeld 5, Tel 42 62 66 66,
www.drk-hamburg-city.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.