Heine-Park: Mitreden bei der Neugestaltung!

Der Heine-Park ist Standort vieler besonders schöner alter Bäume. (Foto: steg)

Park an der Elbchaussee soll nach alten Plänen verschönert werden.

Der Heine-Park an der Elbchaussee in Ottensen soll neu gestaltet werden. Dabei möchte man zwei Ziele miteinander verknüpfen. Um 1830 wurde nach einem Entwurf des berühmten Landschaftsgärtners Joseph Ramée an dieser Stelle eine repräsentative Parkanlage angelegt. Der historische Bezug zu Ramées Konzept soll bewahrt bleiben. Gleichzeitig sollen die heutigen Bedürfnisse der Menschen nach Spiel, Sport und Erholung berücksichtigt werden.
Das Bezirksamt Altona und die Stadtentwicklungsgesellschaft (steg) Hamburg mbH planen zwei Workshops - einer davon speziell für Kinder und Jugendliche -, auf denen Anwohner und Parkbesucher ihre Wünsche und Vorstellungen für einen neuen Heine-Park formulieren können. Die Ergebnisse sollen soweit möglich in die Umgestaltung einfließen.

Termine:
1. Workshop für Kinder und Jugendliche am Mittwoch, 24. Oktober, von 11 bis 15 Uhr am Spielplatz im Heine-Park.
2. Planungsworkshop am Mittwoch, 31. Oktober, 19 Uhr, Kollegiensaal im Altonaer Rathaus, Platz der Republik 1.

Die Grünanlage war ursprünglich der Landsitz des Bankiers Salomon Heine (1767-1844), Onkel des Dichters Heinrich Heine. Später wurde das zentrale Landhaus abgerissen, 1935 hier die Seefahrtschule errichtet und das Gelände geschlossen. Erst seit 1984 ist der „Heine-Park“ wieder öffentlich zugänglich.
Zurzeit wird die Seefahrtschule um- und ausgebaut, auf einem Teil des Schul-Grundstücks werden Wohnungen errichtet.
Das Ensemble aus dem Wohngebäude Elbchaussee 31a (Villa Theresa), dem Heineschen Gärtnerhaus Elbchaussee 31 und der 1913 errichteten Villa Elbchaussee 43 (Plangesche Villa /Business Club Hamburg) steht unter Denkmalschutz.
Der Investor, der auf der Fläche des ehemaligen Simulatorgebäudes der Seefahrtsschule Wohnungen baut, wurde von der Stadt vertraglich verpflichtet, 700.000 Euro für die Wiederherstellung des Heine-Parks aufzubringen. Diese Summe deckt die gesamte Neugestaltung des Parks ab.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.