Haus und Grundverein feiert. Foto-Wettbewerb entschieden

Anna Würth schaute in ein Fenster - und entdeckte ein preiswürdiges Foto: erster Preis für diese Aufnahme des scheinbar efeu-umrankten Strandhotels Blankenese. (Foto: Würth)
Mit knapp 200 geladenen Gästen feierte der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer-Verein Altona und Elbvororte von 1861 e.V. auf dem Süllberg sein 150jähriges Bestehen. Höhepunkt der Feier, zu der auch Stadtentwicklungssenatorin Jutta Blankau gekommen war, war die Verleihung der Preise für die schönsten Fotos, die im Rahmen eines Wettbewerbs zum Jubiläum eingeschickt worden waren. Die Aufgabe: „Haus und Baum“.
Peter Kühl vom Haus und Grundverein: „Bäume und Pflanzen gehören zur wichtigsten Eigenschaft eines Hauses, nämlich lebenswerten Raum zu bieten, stets dazu.“
Den ersten Preis - einen Gutschein für ein Hotelwochenende im Wett von 500 Euro - gewann Anna Würth mit einer Aufnahme des sich in einem Fenster spiegelnden „Strandhotels“ in Blankenese; die Hobbyfotografin scheint ein besonders gutes Auge für ausgefallene visuelle Momente zu haben.
Große Überraschung, als sich der zweite Preisträger vorstellte: Felix Ruckert ist erst neun Jahre alt. Ihm gelang die Umsetzung der Aufgabe besonders gut: Selbst das extreme Hochformat fasst nicht die lange Tanne, die er abgelichtet hat; das Haus darunter scheint sich vor dem enormen Baum wegzuducken. Felix bekommt eine Digitalkamera im Wert von 300 Euro.
Dass Haus und Baum sich mitunter auch in die Quere kommen und der Mensch durch geschicktes Bauen vermitteln muss, zeigt Carola Müller-Musfelds Bild vom Baum im Hinterhof, der durch eine Mauer zu wachsen scheint. Dritter Preis: ein Gutschein über 200 Euro für ein Essen auf dem Süllberg.
Mit Hilfe des Wochenblatts waren Hobbyfotografen im Frühling aufgerufen worden, zu fotografieren, was ihnen zum Motto „Haus und Baum“ auffiel und einfiel. Einzige Bedingung: Das Foto musste in Altona oder in den Elbvororten entstehen. Mitmachen durften Hamburger jeden Alters. Schulklassen durften als Gruppe in einem eigenen Wettbewerb teilnehmen. Die jetzige 6c des Gymnasiums Altona gewann und freute sich über 250 Euro für die Klassenkasse. Lena Marie Freyer aus der 6c gewann darüberhinaus mit ihrem Foto der ziegelroten Dachlandschaft unter hellgrünen Lärchen den Sonderpreis der Volksbank: einen professionellen Bildbearbeitungskurs.
1
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.