Hamburgs modernster Recyclinghof

Futuristischer Anblick: der neue Recyclinghof. (Foto: Hass/SRH)

Rondenbarg 52 a eröffnet – gleichzeitig schloss der Recyclinghof Ottenser Straße.

Ein Recyclinghof hat zugemacht – ein nagelneuer hat dafür aufgemacht. Hamburgs modernster Recyclinghof am Rondenbarg 52a wurde jetzt eröffnet – zeitgleich machte der etwa ein Kilometer entfernte Recyclinghof Ottenser Straße seine Pforten zu.
Geöffnet ist der 1.000 Quadratmeter große Recyclinghof montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr und sonnabends von 8 bis 14 Uhr. Er ist zugelassen für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht und mit einer maximalen Höhe von 2,60 Meter.
Ein Detail wird die Kunden besonders freuen: Der Recyclinghof muss nicht – wie sonst oft üblich – für den Containerwechsel geschlossen werden. Da die Entsorgungsfahrzeuge auf eigenen Wegen an die Container heranfahren, können die Kunden ihren Sperr- und anderen Müll gleichzeitig weiter entsorgen.
Werner Kehren, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg (SRH): „Auf dem Recyclinghof Rondenbarg stehen 25 große Container mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 800 Kubikmetern, außerdem etliche kleinere Behälter von 60 bis zu 1.100 Litern für eine umweltgerechte Entsorgung vom Flaschenkorken über Altholz oder Elektrogeräte bis zu Altöl oder Haushaltschemikalien.“
Erwartet werden täglich mehr als 400 Kunden, die rund 34 Tonnen Abfälle anliefern. Rund 65 Prozent davon werden Wertstoffe sein, mehr als ein Viertel davon Sperrmüll. Die Wertstoffe werden entweder direkt wiederverwendet, landen beispielsweise zum Verkauf im Gebrauchtwarenkaufhaus „Stilbruch“ in der Ruhrstraße, oder sie gelangen nach dem Recycling wieder in den Produktionsprozess.
Seit Sommer 2012 wurde auf dem Gelände Rondenbarg 52 a gebaut. Fünf Monate dauerte es, bis der Untergrund so hergerichtet wurde, dass bei einem Unfall keine gefährlichen Stoffe in den Boden eindringen können. In acht Wochen wurde aus 117 Beton-Modulen das zweigeschossige Gebäude zusammengesetzt. Vier Wochen lang installierten Arbeiter das 120 Tonnen schweren Planendach, das den gesamten Recyclinghof überspannt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.