Grüße von Kap Hoorn - Madonna der Seefahrt

Die Madonna der Seefahrt am Fischmarkt mit den am Totensonntag 2015 niedergelegten Kränzen
Hamburg: Madonna der Seefahrt | "Grüße an die Seeleute in Hamburg", so steht es in der Email von José. Er lebt ganz an der Südspitze Chiles, an Kap Hoorn als Soldat der chilenischen Marine und schreibt zurück auf die Anfrage aus Hamburg: "Die kleine Madonna ist noch da!" Es geht um eine kleine Kopie der Madonna vom Fischmarkt,die 2001 Cap Horniers aus Hamburg dorthin in die hölzerne Kapelle gebracht haben. Dicht an Kap Hoorn, von wo unzählige Seeleute nie wieder kamen. Die Cap Horniers waren früher selber um Kap Hoorn gesegelt, hatten es selbst überstanden, aber viele andere nicht.

Die große Madonna der Seefahrt steht in Hamburg, direkt neben dem Fischmarkt. Sie ist Denkmal für die auf See gebliebenen Seeleute und Mahnmal für die Menschen an Land, die vergessen, dass über 80% des weltweiten Handels per Schiff abgewickelt wird. Wir brauchen Seeleute - und es ist auch heute einer der gefährlichsten Berufe der Welt.

Am Sonntag, den 20.11. um 13 Uhr gibt es an der Madonna der Seefahrt eine Gedenkveranstaltung. Der Shantychor Windrose singt dazu.

Dazu gibt es kurze Worte vom Hamburger Hafenverein von 1872 und vom Verein der Kapitäne und Schiffsoffiziere zu Hamburg, dazu eine Andacht vom Seemannspastor.

(Informationen bei M. Ristau, 040 3287 1982 Nordkirche@seemannsmission.org
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.