Große Bergstraße gesperrt, wegen Gasleck.

Großeinsatz, Große Bergstraße.
Hamburg: Große Bergstraße | Am Dienstagmorgen, 8. April, um ca. 7:40 Uhr in der Frühe, wurde die Große Bergstraße von der Polizei weitgehend für Fußgänger, Rad- und Autofahrer gesperrt. Sie mussten große Umwege in Kauf nehmen –  ein Gasleck einer maroden Hausanschlussleitung in einem Mehrfamilienhaus, das sich gegenüber dem IKEA-Baukomplex befindet, war die Ursache der Sicherheitsabsperrungen. Die Familien und die Betreiber der Gewerbeflächen des Hauses wurden sicherheitshalber evakuiert. Auch Arbeiter der IKEA-Baustelle mussten für eine Weile ihren Arbeitsplatz verlassen. Feuerwehr und Vattenfall Mitarbeiter gaben ihr Bestes, um das Leck zu finden und zu sichern. Etwa drei Stunden später war der Schaden behoben, und die Große Bergstraße wurde für Passanten wieder frei gemacht. IKEA -Bauarbeiter konnten ihre große Pause, die sie zum Teil in der nahe liegenden Bäckerei hielten, beenden, und die Bewohner der Häuser durften wieder zurück in ihren Wohnungen. Auch die Gewerbebetreibenden öffnete ihre Geschäfte wenig später. Handwerker im Haus hatten den Gasaustritt wahrgenommen und gemeldet, somit konnte Schlimmes verhindert werden. Glück gehabt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.