Glitzernde Schätze vom Elbstrand

Glitzern im Sonnenlicht:Die Scherben-Engel von Angela Sellmann. (Foto: pr)

Angela Sellmann stellt aus Scherben Engelfiguren her – 600 Euro für die Sternenbrücke

Von Gaby Pöpleu

Sie mag Engel. Und die Elbe. Und als sie die ersten Glasscherben am Elbstrand entdeckt hatte, freute sich Angela Sellmann wie ein Kind. Sie bastelte daraus kleine Schmuckengel, die sie dann verkaufte. Wer einen Scherbenengel bei Angela Sellmann erwirbt, tut gleichzeitig Gutes. 600 Euro aus dem Verkauf spendete sie schon an das Kinderhospiz „Sternenbrücke“ in Rissen. Und es soll noch mehr werden.
„Mit den Füßen im Wasser bemerkte ich vor Jahren die Scherben“, erinnert sich Angela Sellmann. Sie war gleich begeistert. „Kein Handwerker könnte das Glas so skurril und außergewöhnlich bearbeiten wie der Strudel aus Wassers und Sand“, meint sie. Lediglich Klebstoff und Silberdraht halten die Figürchen zusammen. Manche verwenden sie als Deko-Objekte, andere als Glücksbringer oder sogar Christbaumschmuck.
Es ist auch schon ihre zweite Spende für die Sternenbrücke. Warum gerade das Rissener Kinderhospiz? „Meine erste Spende floss in ein Projekt zur Sanierung eines Therapiebades“, erklärt Angela Sellmann. Da lernte sie die Arbeit in dem Kinderhospiz kennen. „Die Mitarbeiter geben viel menschliche Zuwendung weiter. Das möchte ich gern weiter unterstützen.“
Schon seit vier Jahren stellt Angela Sellmann die kleinen Kunstwerke her. „Für mich haben diese Engel eine besondere Bedeutung, weil die Glasscherben direkt aus dem Element Wasser kommen“, sagt die Künstlerin über ihre zarten Werke, „Sie sind für mich ein Symbol der Güte und des Schutzes.“
Geboren in Harburg zieht es die Wahl-Pinnebergerin immer noch häufig an die Elbe - zur Erholung. „Die Elbe hat mir wunderschöne und einzigartige Momente geschenkt“, sagt Angela Sellmann. Als Liebeserklärung an den Fluss nannte sie ihr Atelier in Pinneberg dann folgerichtig „Elbstrandschätze“. Und dort produziert sie jetzt mit viel Herz die zauberhaften Engelchen.
Wer sich für die Figuren interessiert, kann Angela Sellmann am Sonntag, 1. Mai in der Sternenbrücke, Sandmoorweg 62, treffen. Mehr Informationen gibts unter
www.elbstrandschaetze.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.