Geigenvirtuose aus Prag zu Gast in Hamburg

Wann? 03.12.2013 20:00 Uhr

Wo? Kulturkirche Altona, Bei der Johanniskirche 22, Hamburg DE
Hamburg: Kulturkirche Altona | Der international renommierte Geigenvirtuose Pavel Sporcl aus Prag ist der Star beim Besuch des Festival der Tschechischen Kunst und Kultur in der Hansestadt und in der Kulturkirche Altona.

Hier spielt er am 03.12.13 um 20 Uhr u.a. B. Smetana: Aus der Heimat, A. Dvorak: Sonate F-dur, J. Kocian: Intermezzo pittoresque & Serenade d-dur und F. Ondricek: Barcarole Op.10 & Scherzo capriccioso Op.18.

Die Medien bezeichneten Sporcl als „ein Talent, das möglicherweise nur einmal in 100 Jahren geboren wird“. Der Künstler hat die seltene Gabe, mit seiner Virtuosität und seinen Konzerterfolgen die Anerkennung der Fachöffentlichkeit zu gewinnen und zugleich mit seinen öffentlich geäußerten Ansichten und nicht zuletzt durch sein auffallendes Äußeres (legere Kleidung, Tuch oder Hut) die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zu ziehen. So gelingt es ihm, eine breite Öffentlichkeit und vor allem auch das junge Publikum anzusprechen. Er engagiert sich dabei unentwegt als „Botschafter“ der klassischen Musik. „Klassik wird bei mir immer an erster Stelle stehen, ich liebe sie, doch habe ich auch nichts dagegen, ab und zu einmal in andere Genres zu wechseln“, sagt er.

Als einziger tschechischer Violinist der jüngeren Generation fand Sporcl Eingang in das Buch des renommierten Kritikers und Geigenhistorikers Henry Roth „Geigenvirtuosen: Von Paganini bis ins 21. Jahrhundert“. Konzertreisen führten ihn in alle berühmten Konzerthäuser Europas, der USA, Chinas, Kanadas oder Japans. Zu seinem Repertoire zählen mehr als 40 Violinenkonzerte sowie unzählige Sonaten und Kammermusikwerke. Neben der Klassik pflegt Sporcl auch Musikwerke des 20. Jahrhunderts. Begleitet wird Pavel Sporcl vom Pianisten Petr Jirikovsky.

Tickets kosten € 5 (zzgl. Gebühren) im VVK und 9 € an der AK. Es gibt sie hier und an allen bekannten VVK-Kassen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.