"Freunde alter Menschen e.V" wird von hilfswelten ausgezeichnet

Ute Staegmann präsentiert das hilfswelten-Netzwerk
Der Verein hilfswelten e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Projekte zur Jugend- und Altenhilfe zu unterstützen. Dazu wird ein soziales Netzwerk als Internet-Portal angeboten und es werden

Förderpreise vergeben.

In dem Netzwerk sind bereits viele soziale Inititativen aus Hamburg und auch überregional vertreten. Netzwerkpartner des Hamburger Westens sind beispielsweise das Kinderhospiz Sternenbrücke, Welcome, Lions Club Hamburg Altona, GWA St. Pauli, Benita Quadflieg Stiftung, Schmilinsky Stiftung u.v.m.

Empfänger des diesjährigen hilfswelten-Förderpreises ist die Organisation „Freunde alter Menschen e. V. Hamburg“. Ute von Staegmann, erster Vorstand von hilfswelten e. V. erläutert: „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Förderpreis auch in diesem Jahr wieder an ein herausragendes Projekt überreichen können.“ In den vergangenen Jahren wurden schon namenhafte Organisationen und Projekte von hilfswelten e. V. gefördert. Bisherige Preisträger sind zum Beispiel Trauerland e. V., Pfiff Pflegekinder gGmbH, Dianino Stiftung oder das Hamburger Lesefest des Vereins Seiteneinsteiger e.V .

In diesem Jahr wird der Förderpreis an „Freunde alter Menschen e. V. Hamburg“ vergeben. Der Verein engagiert sich gegen Einsamkeit im hohen Alter. Er konzentriert sich dabei auf Menschen ab 75 Jahre, die häufig nicht mehr so mobil sind. Er stiftet Besuchspartnerschaften zwischen Jung und Alt, führt Veranstaltungen durch und arbeitet mit der Hanseatischen Baugenossenschaft Hamburg zusammen, um alte Menschen dabei zu unterstützen, möglichst lebenslang in der eigenen Wohnung verbleiben zu können. Der hilfswelten e. V.-Förderpeis ist mit 1.500 Euro dotiert. Reiner Behrends, Koordinator bei den Freunden alter Menschen in Hamburg freut sich darüber: „Ich finde es toll, dass der hilfswelten e. V. unsere Arbeit auszeichnet. Die mit der Auszeichnung verbundene Förderung können wir gut gebrauchen und werden sie für unsere Veranstaltungen und Besuchspartnerschaften einsetzen.“

Hilfswelten e. V. bietet neben den Förderpreisen eine leistungsstarke Internetplattform für soziale Projekte aus dem Bereich Jugend- und Altenhilfe. Das Netzwerk und Internetportal generell überregional nutzbar - gänzlich kostenfrei. „Wir möchten bestehende Projekte fördern und außerdem den Teilnehmer eine Plattform bieten, die ihnen hilft; ihr Fördernetzwerk auszuweiten.“ Als freier Träger finanziert hilfswelten e. V. seine Arbeit und Fördermittel ausschließlich über Spenden und Fördermitgliedschaften. Dazu werden regelmäßig Spendenaktionen durchgeführt. Ehrenamtliche Helfer, Fördermitglieder oder Netzwerkpartner sind willkommen.
Mehr Informationen finden Sie hier: www.hilfswelten.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.