Freude an der Haltestelle

Ab 7. Oktober wieder hier - so schnell ging es dann doch nicht mit der Rückverlegung der Bushaltestelle Gerichtstraße. (Foto: as)

Bushaltestelle soll zurückverlegt werden

Da freuen sich aber welche! So fröhliche Gesichter hat man das ganze letzte Jahr an der ehemaligen Bushaltestelle Gerichtstraße nicht gesehen. Die Initiative „Haltestelle Gerichtstraße zurück“ ließ es sich letzte Woche nicht nehmen, ihren Triumph genau dort zu feiern, wo sie mehr als ein Jahr lang jeden Mittwoch dafür demonstriert hatte, die Verlegung „ihrer“ Bushaltestelle wieder rückgängig zu machen.
Jetz haben sie es geschafft: Die Bushaltestelle wird (fast) dort wieder dahin eingerichtet, wo sie früher war. Von vorbeifahrenden Auto- und Busfahrern gab es „Daumen hoch“-Zeichen. Haben sie verdient.
Allerdings gibt es noch ein bisschen Bangen und Warten bis es endgültig so weit ist. Die letzte Nachricht der Initiativensprecherin Ingrid Albertsen:
"Es bleibt spannend: Der Bus hält leider immer noch nicht an der neuen, alten Stelle! Der Grund liegt darin, dass der Polizei noch eine Anweisung vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer Hamburg (LSBG) fehlt. Diese wird laut Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) nachgereicht. Im Anschluss erteilt die Polizei eine polizeiliche Anweisung an den HVV und dieser lässt dann die Busse - hoffentlich recht bald - an der richtigen Stelle halten!
Von der Pressestelle wurde unserem Initiativenmitglied am Telefon versichert, dass heute „ganz Hamburg für die Gerichtstraße arbeitet". Das wollen wir doch stark hoffen, wo wir doch morgen feiern wollen. Das tun wir allerdings nur dann, wenn der Bus auch wirklich und wahrhaftig wieder auf der Höhe vom Amtsgericht hält! Sollte das am Mittwoch noch nicht der Fall sein, werden wir – gerne gemeinsam mit Ihnen/euch – unsere wöchentliche Mahnwache von 17:30 – 18:30 Uhr abhalten und das Feiern auf den ersten Mittwoch verlegen, an dem der Bus wieder an der alten Haltestelle hält.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11.555
Christiane Handke-Schuller aus Altona | 14.10.2014 | 15:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.