Freizeitgruppe-Elbvororte besichtigte die Lotsenstation

Lotsenstation Hamburg - Finkenwerder
Herr Römer begrüßte die 20 Teilnehmer der Freizeitgruppe am Fähranleger Bubendey Ufer.

Herr Römer begann gleich mit der Entstehungsgeschichte der Lotsenstation Steinwerder. Die Erweiterung des Hafens Richtung Westen machte es notwendig, dass das Amt Strom- und Hafenbau den heutigen Standort am Bubendeyufer für den Neubau der Lotsenstation bestimmte.

Während des 1. Weltkrieges wurde das Gebäude nach den Plänen des damaligen Baudirektors und Leiter des Hochbauwesens Fritz Schumacher fertiggestellt. Während des Krieges waren dort erst einmal Soldaten untergebracht, danach die Seemannsschule und erst 1925 zogen die Hafenlotsen in das ursprünglich für sie errichtete Bauwerk.

Herr Römer führte uns durch die Flure mit interessanten Bildern zum Thema Schifffahrt und Hafen vorbei an der Pantry in die so genannte "Synagoge", ein Informationsraum mit umfangreichem Kartenmaterial und Computern.

Dann ging es in den interessantesten Raum, die Brücke. Hier sahen wir die Lotsen vor ihren Monitoren, die ständig veränderte Positionen der Schiffe - einkommend und ausgehend - auf den in Abschnitten unterteilten Elbabschnitten zeigen.

Wir verabschiedeten uns nach der spannenden Führung von Herrn Römer, übergaben ihm unsere Spende für die Deutsche Seemannsmission Hamburg-Harburg e.V. "DUCKDALBEN" international seamen's club. Anschließend ging es zur gemeinsamen Einkehr zurück an die Landungsbrücken.

Weitere Informationen beim Gründer und Organisator Heiko Lüdke Tel: 040 / 20 22 78 04 oder per E-Mail: info@freizeitgruppe-elbvororte.de oder schauen Sie unter http://www.freizeitgruppe-elbvororte.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.