Farbbeutelattacke auf Bismarck: Wer kann helfen?

So sah das Bismarck-Denkmal an der Königstraße am 10. Mai aus. Die Farbe auf der Uniform des „Eisernen Kanzlers“ konnte noch nicht entfernt werden.

Stadtarchiv Altona braucht einen sechs Meter hohen Arbeitskorb

Von Horst Baumann. Der Sockel des Denkmals ist wieder sauber, nur die Bismarck-Statue im Schleepark an der Königstraße weist noch Spuren einer Farbbeutelattacke von Unbekannten auf. Wolfgang Vacano vom Altonaer Stadtarchiv hat den Sockel gemeinsam mit Elbe-Wochenblatt-Leserreporter Michael Borkowski gereinigt. „An die beschmutze Uniform kommen wir nicht heran, das gesamte Denkmal ist acht Meter hoch“, so Vacano.
Deshalb sucht das Stadtarchiv jetzt eine Firma, die mit einem mindestens Meter hohen Arbeitskorb und einem Kärcher-Reiniger helfen kann – gegen Spendenqittung.
Wer den Denkmalschützern helfen kann, melde sich beim Stadtarchiv montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr unter Tel. 50 74 72 24 oder per E-Mail an kontakt@altonaer-stadtarchiv.de
Weitere Infos im Internet unter www.altonaer-stadtarchiv.com
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.