Falscher Frühling irritiert die Natur

Das soll ein Winter sein? (Foto: Reinhard Schwarz)
Von Reinhard Schwarz. Der „Winter“ schlägt Kapriolen: Während in die Vorgärten die Christrosen noch in weihnachtlicher Blüte stehen, öffnen die „richtigen“ Rosen ihre letzten (oder ersten?) Knospen; hier und da halten in geschützter Lage die Geranien durch, gleichzeitig stecken die ersten Krokusse und Tulpen vorsichtig ihre grünen Spitzen aus der Erde.
Offenbar irritiert durch die anhaltend milden Temperaturen blüht auch die japanische Kirsche an der Scheel-Plessen-Straße, Ecke Große Rainstraße in Ottensen bereits. Doch die Natur gibt sich vorsichtig, viele Knospen sind noch verschlossen. Man weiß ja nie. Laut Wettervorhersagen soll es übrigens auch in den nächsten Tagen noch milde bleiben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.