Euro-Gegner treten im Bezirk Altona an

Altona hat jetzt seine eigenen Eurokritiker: Am Sonntag wurde der Altonaer Verband der Partei „Alternative für Deutschland“, kurz AfD, gegründet.
Sprecher der Altonaer AfD ist der 55-jährige Volkswirt Dr. Bernd Baumann, der sich vorgenommen hat, mit Blick auf die kommenden Europa- und Bezirkswahlen, „den Turbo einzulegen“. Hamburgs AfD-Chef Professor Dr. Jörn Kruse forderte die Altonaer auf, „den Altparteien kämpferisch die Stirn zu bieten“.
Wo sich die neue politische Gruppierung in Altona positioniert, geht aus ihrer ersten Pressemitteilung hervor: „Gerade unser Bezirk ist mit den Stadtteilen Sternschanze und Altona-Altstadt Schauplatz massiver, fast schon bürgerkriegsähnlicher Auseinandersetzungen auf der Straße. Wir streiten für Null-Toleranz, was den unsäglichen Straßen-Terror durch Linksautonome angeht.“
Im Vorstand ist als Beisitzer ein Mann dabei, der schon einmal in der Bezirksversammlung gesessen hat - Uwe Batenhorst machte damals allerdings als Mitglied der Schill-Partei Politik.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Joachim Pries aus Eimsbüttel | 15.01.2014 | 19:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.