Es war die ARC Gloria!

Viele Wochenblatt-Leser wollten mehr wissen über das prächtige Schiff, das unser Leser Heinz Mann beim Ablegen fotografiert hatte. (Foto: Mann)
Ein schönes Foto hatte unser Leser Heinz Mann da gemacht: ein prächtiges Segelschulschiff, das von Hamburg ablegte. Das Wochenblatt veröffentlichte das Bild am 28. September. Aber vielen unserer Leser genügte der schöne Anblick allein nicht; sie forderten mehr Informationen: Wie heißt das Schiff? Woher kommt es? Wann war es in Hamburg?
Hier die Antworten: Das Schiff ist die 1967/1968 in Bilbao /Spanien nach dem Vorbild der Gorch Fock gebaute ARC Gloria, die im Mai 1969 als Segelschulschiff an die kolumbianische Marine übergeben wurde. Sie ist das Flaggschiff der Armada de la República de Colombia. Die ARC Gloria hat Unterrichts-Hörsäle an Bord und geht mit den auszubildenden Seeleuten auf lange Fahrten, unter anderem hat sie 1970 die Welt umsegelt. Vom 13. bis zum 16. August lag sie neben der „Rickmer Rickmers“ an den Landungsbrücken.
Beim Ein- und Auslafen zeigen die Matrosen eine spektakuläre Show, für die die ARC Gloria in aller Welt bekannt ist: Sie verteilen sich mit ausgebreiteten Armen, in die kolumbianischen Nationalfarben Rot, Blau und Gelb gekleidet, bis hoch in die Masten; das Schiff ist dabei über die Toppen geflaggt. Diesen Moment hatte Heinz Mann fotografiert.
Die ARC Gloria ist 76 Meter lang und knapp elf Meter breit und kann eine Besatzung von 120 Mann aufnehmen. Ihr Heimathafen ist Cartagena an der Nordküste Kolumbiens.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.