Es ist wieder da!

Die Neubauten an der Behringstraße - Mietwohnungen der Wohnbau GmbH - sind fertiggestellt. Das Café wird mit seinem gewohnten "Gesicht" in die neue Umgebung eingepasst. Der Innenausbau nach den alten Vorlagen wird allerdings noch Monate dauern. Eröffnung wird voraussichtlich im (Spät)Sommer sein.

Das Stadtcafé Ottensen, auch Hundertwassercafé genannt, wurde ausgepackt.

Die Fassade des Stadtcafés Ottensen ist wieder zu sehen. Knapp zwei Jahre lang war sie in einer meterhohen schwarzen „Schatztruhe“ versteckt, während drumherum neue Wohnungen gebaut wurden. Der schwarze Kasten sollte die ungewöhnliche Fassade des von dem Künstler Friedensreich Hundertwasser gestalteten Cafés schützen.
Jetzt wurde wieder ausgepackt. Die Wohnungen der Wohnbau GmbH – rechts, links, dahinter und darüber – sind fertiggestellt, das Café wird in den Neubau integriert. 50 Prozent der insgesamt 74 Zwei-, Drei-, und Vierzimmerwohnungen sind schon vermietet, im Februar ziehen die ersten Bewohner ein.
Inzwischen ist der Innenausbau des Cafés gestartet. Der wird kompliziert: Vor Beginn der Bauarbeiten waren alle Details im Innern des Cafés in einem hochmodernen 3D-Verfahren aufgezeichnet worden, damit der Innenraum, der Stück für Stück abgetragen und gelagert wurde, so nah am Original wie möglich wieder aufgebaut werden kann. Geändert werden die Räume allerdings um alles, was die aktuellen Sicherheitsbestimmungen erfordern.
Mit der Eröffnung wird es noch dauern: Das Café ist zum 1. Juli verpachtet.
❱❱ www.wohnbau-gmbh.de/ottensen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.