Erstklässler: "ich freue mich schon auf die Pause!"

Sie kommen am Dienstag in die Schule: Oguchan (6, v. li.), Luis (5), Katharina (5), Melissa (6) und Larissa (5).

Am Dienstag werden 13.107 kleine Hamburger und Hamburgerinnen eingeschult.

Von Christopher von Savigny.
Der eine freut sich aufs Rechnen, der andere aufs Lesen lernen, der dritte auf die Lehrerin: Wenn Kinder in die Schule kommen, ist das auch immer ein Start in ein neues Leben. Am kommenden Dienstag drücken Hamburgs diesjährige ABC-Schützen erstmals die Schulbank. 13.107 Mädchen und Jungen werden in diesem Herbst eingeschult – 600 Kinder weniger als im vergangenen Jahr.
Auch für Oguchan (6), Luis (6), Katharina (5), Melissa (6) und Larissa (5) von der Kita Schaukelpferd auf St. Pauli geht’s in wenigen Tagen los: Oguchan wechselt auf die Grundschule St. Pauli, alle anderen auf die Grundschule Thadenstraße. „Ich will lesen und rechnen lernen“, kräht Melissa fröhlich. Larissa ist schon unheimlich gespannt auf ihre Schultüte, die Jungs fiebern dem Sportunterricht entgegen. Und was ist das Wichtigste an der Schule? Na klar: „Ich freue mich auf die Pause!“, ruft Katharina.
In den Stadtteilen Altona, St. Pauli und Neustadt sehen die Anmeldezahlen für das Schuljahr 2012/2013 wie folgt aus: Die Grundschule Thadenstraße bekommt 95 Erstklässler, die sich auf fünf Klassen verteilen. Im Vorjahr waren es 88 Neuanmeldungen. Die Ganztagsschule an der Elbe (früher Schule Königstraße) kommt auf 61 Schüler und drei Erste Klassen (Vorjahr: 22 Anmeldungen). Es folgen die Rudolf-Ross-Grundschule mit 68 ABC-Schützen und vier Ersten Klassen (Vorjahr: 77 Schüler), die Louise-Schröder-Schule (96/5/145), die Grundschule St. Pauli (38/2/18), die Theodor-Haubach-Schule (76/4/26), die Schule Bahrenfelder Straße (69/3/70), die Max-Brauer-Schule (69/3/69), die Schule Mendelssohnstraße (59/3/65), die Schule Rothestraße (91/4/95), die Grundschule Arnkielstraße (51/3/58) und die Ganztagschule Sternschanze (130/6/138), zu der die frühere Grundschule Altonaer Straße gehört.
Die Anmeldezahlen für 2012 stammen vom März dieses Jahres, es können sich also noch Veränderungen ergeben haben. Aktuelle Werte werden laut Auskunft von Peter Albrecht, Sprecher der Schulbehörde, erst wieder im Herbst erhoben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.