Electrolux-Gelände: 165 neue Wohnungen

165 Wohnungen, zwei Geschäfte, eine Tiefgarage: Ende nächsten Jahres soll der Gebäudekomplex stehen. (Foto: Grafik: bloom images / nps tchoban voss architekten)

An der Max-Brauer-Allee entsteht ein Mega-Gebäudekomplex.

Von Christopher von Savigny.
Auf dem Gelände des ehemaligen Electrolux-Gebäudes in der Max-Brauer-Allee wurde jetzt der Grundstein für einen rund 12.000 Quadratmeter großen Wohnkomplex gelegt.
Geplant sind 165 Mietwohnungen, davon über zwei Drittel mit öffentlicher Förderung. Der Quadratmeterpreis der geförderten Wohnungen soll bei 5,90 Euro liegen, die restlichen 52 Wohneinheiten werden für 9,90 Euro pro Quadratmeter kalt vermietet. Zusätzlich entstehen eine Tiefgarage mit 106 Stellplätzen und zwei Gewerbeflächen, eine davon hat sich bereits die Handelskette Edeka gesichert. Das teilweise bis zu acht Geschosse hohe Gebäude soll im Herbst 2013 bezugsfertig sein. Die Baukosten belaufen sich auf 40 Millionen Euro.
Im Rahmen des Projekts „Wohnen am Suttnerpark“ sind die SAGA/GWG und die Baufirma Quantum Immobilien erstmals eine Kooperation eingegangen. Dies soll auch ein Modell für die Zukunft werden. „Wir wünschen uns weiterhin eine erfolgreiche Partnerschaft mit der SAGA/GWG, um der Nachfrage im Hamburger Wohnungsbau gerecht zu werden“, sagt Quantum-Geschäftsführer Frank Bohlander. Das alte Electrolux-Gebäude war im Frühjahr abgerissen worden. Initiativen hatten zuvor vergeblich für einen Erhalt demonstriert, um bezahlbare Gewerbeflächen in Altona zu sichern.
Bei den Anwohnern stößt das Projekt auf Zustimmung: „Ich finde es gut, dass gebaut wird, weil Hamburg Wohnungen braucht“, sagt Alice Thomsen aus der Suttnerstraße.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.