Einladung zum Themenabend "Gutes Wohnen - faire Mieten: Diskussion zum Altonaer Wohungsmarkt - was tut die SPD für Sie als Mieter? am 12. Juni in der Schnittke-Akademie

Dr. Matthias Bartke, Altonas direkt gewählter Bundestagsabgeordneter (SPD) (Foto: Foto: spdfraktion.de (Susie Knoll / Florian Jänicke)))
Öffentliche Veranstaltung mit Altonas SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Bartke sowie Staatsrat a.D. Michael Sachs, Koordinator im „Bündnis für Wohnen“, am Montag, 12. Juni 2017, 19:30 Uhr in der Schnittke-Akademie, Max-Brauer-Allee 24


„Wohnung verzweifelt gesucht“ – diese Erfahrung machen viele Hamburgerinnen und Hamburger, die umziehen wollen oder müssen. Die SPD hat nach der Ablösung des schwarz-grünen Senats in der Wohnungspolitik entschieden gegengesteuert und den beendeten sozialen Wohnungsbau wieder hochgefahren: 2016 wurden fast 8.000 neue Wohnungen fertig gestellt, Mietpreisbremse und soziale Erhaltensverordnungen dämpfen den Mietenanstieg – aber das reicht noch nicht.

Wohnungsbau wird auch von der Bundesebene bestimmt: Am 24. September wählt Deutschland nun eine neue Bundesregierung – und kann dabei auch über die künftige Wohnungsbaupolitik entscheiden.

Am Montag, dem 12. Juni, wollen wir mit Ihnen darüber diskutieren, was die SPD im Sinne der Mieterinnen und Mieter tun will und wird. Mögliche Themen sind:

• Was sind die Ursachen für die Wohnungsknappheit in unseren Städten?
• Inzwischen wird wieder viel gebaut – aber baut man das Richtige?
• Worin bestehen die entscheidenden Maßnahmen, um bezahlbares Wohnen für alle zu erreichen?
• Was will die SPD in der Regierungsverantwortung für die Mieter tun – was
bieten die anderen Parteien?
Mit Staatsrat a.D. Michael Sachs, heute Vorsitzender einer Expertenkommission beim Bundesbauministerium, steht uns zu diesen Fragen der beste Kenner der Aufgaben der Wohnungspolitik zur Verfügung. Und Dr. Matthias Bartke, unser Altonaer Bundestagsabgeordneter, arbeitet in der Hauptstadt im Bundestag und im Gespräch vor Ort in seinem Altonaer Wahlkreis für eine soziale Politik im Interesse von Bürgerinnen und Bürgern.

Der Eintritt ist frei; eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.