Ein Kornblumen-Mosaik bekommt wieder frische Luft

Zwei Belüftungsrohre wurden an der linken und der rechten Seite des Kornblumenaquariums angebracht.
Im letzten Jahr wurde ein kleiner Teil des 1898 entstandenen Kornblumen-Mosaiks vor dem Rathaus Altona, das in den 60er Jahren zugeschüttet und überpflastert wurde, wieder freigelegt.
Eine der wunderschönen Kornblumen aus Mosaik kam wieder zum Vorschein. Sie bekam einen Ziegelrahmen, der von Innen einen weißen Anstrich erfuhr und damit das ganze für die Allgemeinheit Sichtbar bleibt und vor der Witterung geschützt ist, wurde zum Schluss ein Stahlrahmen draufgesetzt und eine Glasplatte eingelassen.
Nach einer Weile musste man aber feststellen, dass sich Feuchtigkeit unter der Glasplatte sammelte und nirgendwohin entweichen konnte. Das Kornblumem-Mosaik war durch das Kondenswasser, das sich Innen an der Scheibe bildete, nur noch zu erahnen.
Aber nun wurde Abhilfe geschaffen, die Kornblume bekommt wieder frische Luft und die Feuchtigkeit kann entweichen. Zwei Belüftungsrohre, die an der linken und an der rechten Seite im Boden des Kornblumenaquariums angebracht wurden und zum Mosaik führen, sorgen jetzt dafür, damit die Besucher zu Fußen des Kaiser-Wilhelm-Denkmals, ein Stück Geschichte Altona betrachten können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.