Die Tänzerin im Jenischpark steht nicht mehr auf ihren Sockel

Die Tänzerin zierte 1914 mit ihrer Schönheit die Gartenbauaustellung im Donnerspark.
Sie zierte 1914 mit ihrer Schönheit die Gartenbauaustellung im Donnerspark und imRosengarten, nach dem zweiten Weltkrieg bekam die Bronzeskulptur „Die Tänzerin“ von Künstler Ludolf Albrecht einen neuen Platz im Jenisch Park. Dort erfreute sie jeden Besucher und veredelte mit ihrer tanzenden Bewegung die Grünfläche. Bis vor kurzem, denn die Tänzerin befindet sich nun nicht mehr auf ihren Sockel. Was ist mit ihr geschehen? Waren Metalldiebe am Werk und haben das Schmuckstück der Allgemeinheit entwendet? Nicht auszudenken - das wäre für viele Jenischparkbesucher und Fans der Plastik ein Riesen-Schock. Aber dem ist nicht so. Die Tänzerin ist anscheinend in die Jahre gekommen und erfuhr an der hinteren Verankerung einen Riss. Damit sie nicht noch mehr zu Schaden kommt, bekam sie einen sicheren Aufenthalt und ist dort bis zu ihrer Restaurierung eingelagert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.