Die neue Kinderbücherei kommt von oben!

Wo der Zahn der Zeit - und das feuchte Hamburger Wetter - genagt haben, ist am alten Büba-Container deutlich zu erkennen.

Alte Büba wird entsorgt - die neue wird mit einem Kran angeliefert.

Bahrenfelds Kinderbücherei, die Büba an der Ecke Friedensallee und Mendelssohnstraße wird zum 17. April geschlossen. Aber nicht für immer, zum Glück...

Was passiert da?
Die Büba wird ausgeräumt und dann per Kran hochgehoben und entsorgt.

Warum?
Der Container, in dem die kleine Bücherei untergebracht war, ist alt und zeigt Zeichen des Verfalls: Wasserschäden im Dach haben Spuren hinterlassen, die Decke biegt sich, Ameisen wohnen im Dach, und der Fußboden hat feuchte Stellen. In den vergangenen acht Jahren mussten 6.700 Euro an Reparaturen bezahlt werden.

Wie gehts weiter?
Zuerst wird der Untergrund vorbereitet. Und dann bringt ein Kran die neue Büba und stellt sie dahin, wo die alte war.

Wie sieht die neue Büba aus?
Wieder ein Container. Aber moderner. Inneneinrichtung und Teppichboden sind schon drin. Die Eingangstür wird farbig. Und das Dach wird geneigt sein, damit der Regen besser abfließen kann. Die neue Büba wird zehn Quadratmeter größer sein als die alte und Platz haben für eine kleine Küchenecke.

Wieviel kostet die neue Büba, und wer bezahlt sie?
Der Förderverein hat in den letzten Jahren insgesamt 102.000 Euro gesammelt. Geld gab es Beispiel von der Saga/GWG vom Altonaer Spar- und Bauverein, von der Ex Libris Group, vom Bezirksamt, von SWP-Architekten und vom Hamburger Spendenparlament. Auf den Cent geguckt werden muss natürlich trotzdem: Die alten Regale werden weiter genutzt und die neue Büba bekommt das Schloss der alten, damit keine neuen Schlüssel angefertigt werden müssen.

Wann wird die neue Büba eröffnet?
Am 2. Juni. Natürlich mit einem Fest!

Was ist eigentlich das Besondere an der Büba?
Als die öffentliche Bücherhalle vor Ort 1996 dichtmachte, gründeten engagierte Bücher- und Kinderfreunde die Büba. Seitdem wird sie vom „Freunde und Förderer der Kinderbücherei Bahrenfeld Büba e.V.“ erfolgreich ehrenamtlich betrieben. Sie ist neben dem Leseclub auf der Veddel die älteste Einrichtung in Hamburg, die Kindern in der Nachbarschaft Zugang zu Büchern verschafft.

Und wie finden die Kinder das?
Eine Umfrage hat ergeben: Für viele Bahrenfelder Kinder ist die Büba ihr liebster Rückzugsort im Stadtteil.

Wo gibts mehr Info? www.kinderbueba.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.